1. Tag der Sozialen Arbeit 2019 Freitag, 8. März 2019, 10:00 Uhr

Das Soziale als Herausforderung – in einer haltlosen Gesellschaft?

Beginn: 08.03.2019, 10:00 Uhr
Ende: 08.03.2019, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
CN 0001
Hochschule Osnabrück
Caprivi-Campus
Gebäude CN
Raum CN 0001
Caprivistr. 30 A
49076 Osnabrück

Veranstalter / Ansprechpartner:
Studiengänge Soziale Arbeit (B.A.) und Soziale Arbeit: Lokale Gestaltung sozialer Teilhabe (M.A.)

Weitere Informationen:

Soziale Arbeit ist mit ihren Angeboten, Institutionen und Räumen der Begegnung lebendiger Teil der Region Osnabrück, sie bietet Unterstützung, Hilfe und Anregung in vielfältigen Lebenssituationen der Menschen.

Hierfür werden heute und in Zukunft qualifizierte Fachkräfte benötigt. Die Hochschule Osnabrück leistet mit einem Bachelor- und einem Masterstudiengang der Sozialer Arbeit eine Beitrag dazu. Dabei werden Bildung, Lernen und Erfahrung in vielseitiger Weise ermöglicht: Wir eröffnen Zugänge, binden lokale Akteure ein, betreiben Forschung und spannen Netze der Kooperation.

Der „Tag der Sozialen Arbeit“ möchte einen Rahmen dafür bieten, diese gewachsene, langjährig etablierte und tragfähige Vernetzung des Studienbereiches mit der Praxis, ehemaligen Studierenden und weiteren Interessierten zu vertiefen.

Das Soziale als Herausforderung – in einer haltlosen Gesellschaft?

Die Verständigung über Herausforderungen des Sozialen ist Ziel des 1. Tages der Sozialen Arbeit an der Hochschule Osnabrück. Prof. Dr. Lothar Böhnisch wird mit einem einführenden Vortrag verdeutlichen, inwiefern Soziale Arbeit einen Anteil am gesellschaftlichen Zusammenhalt hat und dies auch selbstbewusst vertreten sollte. Im Ergebnis entstehen Ermutigungen für alle Fachkräfte und Ansporn für ihre Profilbildung – in einer haltlosen Gesellschaft, der sie Orientierung und Perspektive durch die Verteidigung des Sozialen verleihen können.

Lothar Böhnisch ist emeritierter Professor für Sozialpädagogik und Sozialisation der Lebensalter an der Technischen Universität Dresden, seit 2008 lehrt er an der Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Soziale Arbeit der Lebensalter, ihr Verhältnis zur Sozialpolitik sowie die gesellschaftliche Verortung Sozialer Arbeit als Hilfe zur Lebensbewältigung. Seine aktuelle Buchpublikation ist 2018 im Beltz Juventa Verlag erschienen und hat den Titel: Die Verteidigung des Sozialen.

Programm und Anmeldung

Von: Ulrike Heuer

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat