Theaterpädagogik (B.A.), Standort Lingen (Ems)Studienverlauf

Gliederung des Studiums

Das Studium unterteilt sich in drei Kompetenzfelder:

  • (Theatrale) Selbstbildungsprozesse: Leibliche Erfahrung, Erprobung und Reflexion
  • Theorie-, Erfahrungs- und Erkenntnisbildung: Fachwissenschaftliche Grundierung und Wissenserschließung
  • Theaterpädagogische Operationalisierung: Umsetzung in die verschiedenen Praxisfelder

Zu den vermittelten gestalterischen Grundfähigkeiten zählen: Inszenieren und Schauspielen, Anleiten und Arrangieren, Zuspitzen und Verfremden. Zu den pädagogischen Grundfertigkeiten zählen: Beobachten und Zeigen, Impulse-Geben und -Nehmen, Moderieren und Beraten, Unterrichten.

Personaler Bezugspunkt des Studiums ist die gleichermaßen künstlerisch und pädagogisch geprägte Spielleiter-Haltung, mit der Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen in je besonderer Weise in Beziehung treten zu den Gegenständen und Akteuren in ihrem Arbeitsfeld.
Das Studienprogramm vermittelt Fachwissen und praktische Kenntnisse in den Bereichen: Theater, Kunst und Ästhetik; Methodik und Didaktik der Theaterpädagogik; Einführung  in die Theorie und Geschichte des Theaters und der Pädagogik; Regie, Schauspiel, Performance und Dramaturgie; Formen theatraler und pädagogischer Interventionen; Szenische Reflexion; Praxis des Kulturmanagements; fachwissenschaftliche Analyse. Das sechste Semester beinhaltet als Praxissemester eine klassisches Berufspraktikum als auch ein Inszenierungsprojekt.

Modulbeschreibungen

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat