Angewandte Pflanzenbiologie – Gartenbau, Pflanzentechnologie (B.Sc.)10 Gründe

Angewandte Pflanzenbiologie an der Hochschule Osnabrück studieren – hier keimen Ihre Potenziale und entwickeln sich Ihre Fähigkeiten!

Sie interessieren sich für Pflanzen, deren Biologie und vielfältigen Wechselwirkungen mit der Umwelt?

Sie möchten sich im Studium und später im Beruf mit spannenden Zukunftsaufgaben in der Züchtung und Produktion von Kulturpflanzen wie z. B. Obst, Gemüse, Getreide oder auch Blumen und Gehölzen beschäftigen?

Sie suchen eine gute Alternative zu einem allgemeinen Biologie- oder Botanik-Studium mit ausgezeichneten Jobaussichten in einem breit gefächerten, attraktiven Berufsfeld?

Dann ist das Bachelorstudium der Angewandten Pflanzenbiologie ein Angebot, das Sie einmal näher unter die Lupe nehmen sollten!

10 Gründe für das Studium Angewandte Pflanzenbiologie

1. Faszinierende Pflanzenwelt und Botanik

Pflanzen beeindrucken durch ihre facettenreichen und faszinierenden Lebensformen. Ohne schöne Gärten, imposante Bäume und farbenfrohe Blumen wäre unser Alltag grau und öde. Als existenzielle Lebensgrundlage sind Pflanzen für Menschen und Tiere unverzichtbar.   

2. Pflanzen als Wirtschaftsfaktor

Pflanzen und hieraus gewonnene Produkte zählen zu den bedeutendsten Wirtschaftsgütern: Sie liefern gesunde Nahrung wie Obst und Gemüse, natürliche Heilmittel, vielfältige Rohstoffe und nachwachsende Energieträger, aber eben auch Blumen, Stauden und Ziergehölze, die uns immer wieder Freude bereiten. 

3. Globale Zukunftsaufgaben lösen

Globale Veränderungen wie der Klimawandel und die steigende Weltbevölkerung stellen auch die Pflanzenproduktion vor große Herausforderungen, die es zu lösen gilt. Hierfür müssen z. B. stresstolerantere Getreidesorten gezüchtet und Anbauverfahren für Feldgemüse noch umweltschonender gestaltet werden. Für diese und viele weitere interessante Aufgaben werden in Forschung, Züchtung, Produktion und Beratung gut ausgebildete Nachwuchskräfte gesucht - heute mehr denn je.    

4. Von der Zelle bis zum Ökosystem

Um Nutzpflanzen erfolgreich züchten und anbauen zu können, muss man sie von Grund auf kennen: angefangen von den molekularen Strukturen auf Zellebene, über den Aufbau und die Funktion der Pflanze als Organismus bis hin zu ihrer Entwicklung in einem Pflanzenbestand unter der Einwirkung von Umweltfaktoren, wie z. B. Licht, Wasser, Nährstoffen und Krankheitserregern.    

5. Karriere in der grünen Branche

Im Studium werden alle spannenden Themen rund um die Biologie und nachhaltige Erzeugung von Kulturpflanzen wie z. B. Obst, Getreide, Blumen oder auch neuen  Produkten, wie z. B. Mikroalgen, aufgegriffen. Wissenschaftlich fundiert und zugleich praxisnah können Sie sich mit diesem Studium auf vielfältige Tätigkeitsfelder vorbereiten, die hervorragende und sinnerfüllte berufliche Perspektiven eröffnen. Zur Weiterqualifikation steht Ihnen ein Masterstudium offen. Bei Interesse an einer Karriere als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler können Sie noch eine Promotion anschließen.

6. Attraktiver Studienplatz garantiert

Ein attraktiver Studienplatz ohne Numerus-Clausus-Beschränkung ist Ihnen sicher: Lehrveranstaltungen in kleinen Gruppen mit engem Dozenten/Studierenden-Verhältnis, Übungen und Projekte, die viel Raum zum selbstständigen Arbeiten bieten. Jedes Semester finden Exkursionen statt, die direkt ins Umland oder auch weiter weg führen, z. B. um den Obst- und Weinbau in Südafrika kennenzulernen.    

7. Praxisnahe Lehre und Forschung

Die Lehrenden des Studiengangs bringen vielfältige berufliche Erfahrungen und Kompetenzen mit und arbeiten in Lehre und Forschung eng mit Kooperationspartnern aus der gesamten grünen Branche zusammen. In Projekt- und Abschlussarbeiten knüpfen Studierende erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern.    

8. Studieren und Entspannen im Park

Der Campus  in Osnabrück-Haste ist in einen weitläufigen Park eingebettet. Mächtige, teils 200 Jahre alte Bäume spenden im Sommer kühlen Schatten, dazwischen liegen Wiesenflächen, die zu einem Bad in der Sonne einladen. Ein Staudengarten mit Wasseranlage rundet das reizvolle Ambiente ab. Trotz ruhiger Randlage kann das Stadtzentrum über gut ausgebaute Fahrradwege in ca. 15 Minuten erreicht werden.    

9. Top Lern- und Forschungslandschaft

Die „grüne“ Fakultät der Hochschule Osnabrück verfügt über eine moderne Lern- und Forschungslandschaft mit sehr gut ausgestatteten Hörsälen, Laboren, Gewächshäusern, Lagereinrichtungen für pflanzliche Ernteprodukte sowie ausgedehnten Freilandversuchsanlagen, die in das Campusgelände integriert sind. In Kürze entsteht hier noch eine hochinnovative Indoor-Farm, um neue Ansätze für die Nahrungsmittelproduktion in Städten zu erforschen.    

10. Campus-Symbiose zum Vernetzen

Der Studienstandort bietet zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten, die in dieser Fülle einmalig in Deutschland sind. So stehen Ihnen im Studium auch Lehrangebote aus benachbarten Studienbereichen wie Bioverfahrenstechnik, Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung offen. Ganz nach Ihren Neigungen und Zielsetzungen können sie hier individuelle Schwerpunkte setzen.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften