Professur für Bio Data Science (Kennziffer AuL 255-P0320)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Stand

orten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

 

In der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur der BesGr. W 2 zu besetzen:

PROFESSUR FÜR BIO DATA SCIENCE
Kennziffer AuL 255-P0320

Die Professur „Bio Data Science“ vertritt das Fachgebiet Datenwissenschaften in den Studiengängen der Fakultät. Dies umfasst die Grundlagen- und Vertiefungsmodule im Bereich der Biostatistik, des Versuchswesens und der Analyse computergenerierter Daten in biologischen und agrarischen Systemen in den Bachelor-Studiengängen Landwirtschaft, Wirtschaftsingenieur Agrar/Lebensmittel, Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft und Angewandte Pflanzenbiologie – Gartenbau, Pflanzentechnologie. Hinzu kommt die vertiefende Entwicklung von Methodenkompetenz in der Planung wissenschaftlicher Untersuchungen und der Datenanalyse in den Masterstudiengängen Nutztier- und Pflanzenwissenschaften sowie Landschaftsbau.
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom, Master) aus dem Bereich der Datenwissenschaften, der angewandten Mathematik, der Bio- und Agrarwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge. Die künftige Stelleninhaberin oder der zukünftige Stelleninhaber muss über eine überdurchschnittliche Promotion oder entsprechende promotionsadäquate Leistungen mit erkennbaren Bezügen zum Tätigkeitsbereich der Professur verfügen. Zudem sind besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis mit einschlägigen Bezügen zu den Agrar- und Biowissenschaften, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt sein müssen, nachzuweisen. Vorausgesetzt werden zudem fundierte praktische Erfahrungen in den Biodatenwissenschaften, die aus verantwortlichen Tätigkeiten im Bereich von Unternehmen, Hochschulen, Fachverbänden oder ähnlichen Institutionen resultieren. Wünschenswert sind einschlägige internationale Erfahrungen oder kontinuierliche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften. Ebenso wünschenswert sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln oder Fördergeldern. Darüber hinaus richten sich die Einstellungsvoraussetzungen nach § 25 NHG.

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll durch Forschung und Entwicklung zur Profilierung und Stärkung der Drittmitteleinwerbung der Fakultät beitragen. Zur Weiterentwicklung der Internationalität der Hochschule wird von der Bereitschaft ausgegangen, im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge internationale Kooperationen z. B. zu Partnerhochschulen auf- bzw. auszubauen und englischsprachige Lehrveranstaltungen anzubieten. An Weiterbildungsangeboten sowie in der Hochschulselbstverwaltung ist aktiv mitzuarbeiten.
Motivierte Studierende, spannende Projekte und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Die Einstellung erfolgt in einem Beamten- bzw. analogen Angestelltenverhältnis mit der Stiftung Fachhochschule Osnabrück. Die Einstellungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Außerdem möchten wir verstärkt Bewerberinnen und Bewerber mit Kompetenzen in den Themenfeldern Gender, Diversity und Familiengerechtigkeit gewinnen. Für weitere Auskünfte können Sie sich gern an das Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten (Telefon: 0541 969-2955) wenden.
Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form – möglichst als ein PDF - unter Angabe der Kennziffer bis zum  24. April 2020  an folgende Adresse:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 19 40 | 49009 Osnabrück | E-Mail: berufungen@hs-osnabrueck.de

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2020 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Logo 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften