4 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zur Bearbeitung von Forschungsvorhaben zur experimentellen Beschreibung, zur Modellierung und zur Verbesserung der mechanisch-technologischen Eigenschaften metallischer Hochleistungswerkstoffe (IuI 51- IuI 54)

Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITER/INNEN

zur Bearbeitung von Forschungsvorhaben zur experimentellen Beschreibung, zur Modellierung und zur Verbesserung der mechanisch-technologischen Eigenschaften metallischer Hochleistungswerkstoffe mit folgenden Themenschwerpunkten:

IuI 51: Modellierung und Simulation der Hochtemperaturaufkohlung für dynamisch beanspruchte Hochleistungsstähle,
IuI 52: Einsatzgrenzen von Duplexstählen für bioverfahrenstechnische Anlagen,
IuI 53: Analyse des Leichtbaupotentials landwirtschaftlicher Maschinen unter den Aspekten Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit,
IuI 54: Werkstoffe nach Maß - am Computer kreiert und mit dem Laser realisiert.

Die Beschäftigung erfolgt ja nach Qualifikation zur selbständigen wissenschaftlichen bzw. unterstützenden Bearbeitung o.g. Themen hinsichtlich metallographischer Werkstoffanalytik, mechanischer Werkstoffprüfung und computergestützter Werkstoffmodellierung.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes (wissenschaftliches) Hochschulstudium mit einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkt sowie Erfahrung im Bereich der experimentellen Werkstofftechnik und grundlegende Kenntnisse der Werkstoffmechanik.

In Abhängigkeit von Vorqualifikation und zu bearbeitendem Themenschwerpunkt handelt es sich um befristete Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigungen mit einer Laufzeit von 6-24 Monaten und einer Vergütung bis nach Entgeltgruppe 13 des TV-L. Bei entsprechender Vorqualifikation besteht im Rahmen der Beschäftigung die Möglichkeit einer kooperativen Promotion mit der Universität Siegen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrich Krupp (Tel. 0541/969-2188; E-Mail: u.krupp@hs-osnabrueck.de).

Wir freuen uns auf motivierte Persönlichkeiten, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchten. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:

Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) - werden bis zum 01.09.2017 unter Angabe der jeweiligen Kennziffer(n) erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
personalmanagement@hs-osnabrueck.de
www.hs-osnabrueck.de

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat