Pro-Cutpoints

Hintergrund

Patient Reported Outcomes (PROs; z.B. Schmerzintensität, Depressivität, Soziale Angst) sind von zentraler Bedeutung für Psychologie und psychosomatische Medizin. Obwohl es viele validierte Ma-ße gibt, um PROs zu erfassen, liegen nur für sehr wenige Maße etablierte Cutpoints vor, die zur Interpretation herangezogen werden könnten. In der Praxis ist es daher oft sehr schwierig PROs zu nutzen, um die Therapie individueller Patienten anzupassen.

Ziele

Das Projekt verfolgt zwei Ziele. Erstens sollen zwei weit verbreitete spezifische Maße, dem Becks Depression Inventory (BDI), auf der Grundlage eines von uns entwickelten Verfahrens Cutpoints definiert werden. Zweitens sollen Methoden um Cutpoints zu definieren untersucht und weiter verbessert werden.

Methoden

Um Cutpoints zu definieren werden publizierte Daten aus bereits abgeschlossenen Studien reanalysiert. Dazu wird ein ROC-basiertes Verfahren eingesetzt, bei dem die gefundenen Cutpoints mittels Bootstrap-ping auf Variabilität untersucht werden. Dabei wird zunächst der „optimale“ Cutpoint (OC) definiert, entweder als der Cutpoint, der die Summe aus Sensitivität und Spezifität maximiert, oder als der Cutpoint, der die beste Balance zwischen Sensitivität und Spezifität liefert. Die Variabilität dieses Schätzers wird dann mittels Bootstrapping ermittelt.

Um die Methoden weiterzuentwickeln, wird ein systematisches Review durchgeführt und darauf aufbauend eine Simulationsstudie entwickelt, die die die Variabilität bisheriger Studien abschätzt und Empfehlungen für Stichprobengrößen entwickelt.

Förderung

Forschungsförderung der Universität Witten/Herdecke

Projektmitarbeiter

M.Sc. Michael von Glischinski

Kooperationspartner

Prof. Dr.  Ulrike Willutzki (Universität Witten/Herdecke)
Dr. Tobias Teismann (Ruhruniversität Bochum)
Prof. Dr. Boris Zernikow (Universität Witten/Herdecke)
Dr. Jessica Hirsch (Universität Witten/Herdecke)

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat