"Für Autofahrer gibt es eine neue Dimension der Kontrolle" Montag, 22. Oktober 2018

Screenshot: Grafik Wirtschaftswoche

Über das Auto als Ort ungeschützter höchstpersönlicher Daten hat der Leiter des Niedersächsischen Datenschutzzentrums (NDZ), Prof. Dr. Volker Lüdemann, mit dem Magazin Wirtschaftswoche gesprochen.

Für Lüdemann ist vor allem mit der Verwertung von Fahrzeugdaten in Gerichtsprozessen eine neue Qualität der Datennutzung erreicht. Es sei zwar gut, dass Daten dabei helfen konnten, ein Verbrechen aufzuklären. Trotzdem gibt der Jurist zu bedenken: "Der Zugriff des Staates auf diese Daten ist aus Sicht des Datenschutzes ein Problem. Es zeigt, dass es für Autofahrer eine neue Dimension der Kontrolle gibt.“

In dem Beitrag legen die Autoren dar, an welchen alltäglichen Orten Autohersteller die Möglichkeit haben, ihre Kunden bei der Nutzung ihres PKW "zu beobachten" und Daten über das Nutzungsverhalten zu gewinnen. Er ist hier nachzulesen

Von: David Knollmann

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat