Austausch auf allen Ebenen bei der Campus Convention.Lingen Freitag, 16. März 2018

Bei der Campus Convention.Lingen treffen Studierende auf Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter
Bei der Campus Convention.Lingen treffen Studierende auf Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter

Die dritte Ausgabe lockte rund 40 Unternehmensvertreterinnen und -vertreter auf den Campus Lingen

Wissenschaftliche Poster und diskutierende Gruppen verrieten es: Auf dem Campus Lingen war es wieder Zeit für die Campus Convention. Am Mittwoch, den 14. März, trafen sich bereits zum dritten Mal Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft mit Angehörigen der Hochschule Osnabrück in den Räumlichkeiten des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerks.

YouTube-Video zur Campus Convention.Lingen 2018

"Dass in diesem Jahr noch mehr Unternehmen zu uns gefunden haben als in den letzten Jahren, freut mich sehr und zeigt, dass sich die Campus Convention als feste Institution etabliert", erklärte Professor Dr. Till Albert, der die Veranstaltung als akademischer Leiter eröffnete. Gemeinsam für die Region stark zu sein und durch den Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft zu wachsen, sei ein großer Wert, lobten sowohl Reinhard Winter, Landrat des Landkreises Emsland, als auch Dieter Krone, Oberbürgermeister der Stadt Lingen. Auch der Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik, Professor Dr. Thomas Steinkamp, betonte in seinem Grußwort die vielen Anknüpfungspunkte, die das Format biete. Das vielseitige Studienangebot des Campus Lingen sei dabei eine Chance für die regionale Wirtschaft: "Heute wird vor allem auch die Interdisziplinarität des Campus Lingen sichtbar."

So präsentierten über 30 Studierendengruppen Projekte aus den verschiedensten Fachbereichen wie Theaterpädagogik, Kommunikationsmanagement, Ingenieurswissenschaften, Maschinenbau oder Betriebswirtschaft. Innerhalb einer Minute überzeugten die Teilnehmenden mit kompakten Vorträgen die Jurys, die aus Lehrenden, Studierenden sowie Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern bestanden.

Neben dem Wettbewerb war den Präsentierenden vor allem der Austausch über die eigenen Arbeitsergebnisse sowie die Vernetzung untereinander wichtig. "Auf meinem Poster sind die Ergebnisse eines ganzen Semesters zusammengefasst und ich komme mit vielen Menschen darüber ins Gespräch, was ich in dem Seminar erarbeitet habe", erklärte Vjollca Bekteshi, die sich im Rahmen einer Lehrveranstaltung mit Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen beschäftigt hat. Corinna Riesz und Kilian Seeger präsentierten die "Spielbar", die mit theaterpädagogischen Methoden Studierende verschiedener Fachbereiche zusammenbringen soll: "Es ist spannend mitzubekommen, was die Kommilitoninnen und Kommilitonen der verschiedenen Fächer hier am Campus erarbeiten und entwickeln. Wir sollten uns viel öfter austauschen und auch einen Blick in andere Bereiche werfen", erklärte Riesz.

Auch die rund 40 Vertreterinnen und Vertreter aus der Praxis nutzten die Zusammenkunft für einen Blick über den Tellerrand ihres Unternehmens hinaus: „Für mich bedeutet die Campus Convention den direkten Wissenstransfer von der Theorie in die Praxis. Ich sammele hier erfrischende Eindrücke und erweitere unser Netzwerk“, fasste es Jörn Wunderlich, Leiter Kommunikation der Rosen-Gruppe, zusammen.

Zum Abschluss des Nachmittags zeichnete das Organisationsteam, unterstützt durch die Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim, den Wirtschaftsverband Emsland und die Ems-Achse, jeweils die ersten und zweiten Plätze in drei verschiedenen Kategorien sowie eine Publikumssiegerin aus. Verena Lindner überzeugte mit ihrer Untersuchung zum Einfluss von Gendermarketing am Beispiel von Lego mit dem Titel "Shrink it and pink it: Marketing im Kinderzimmer" direkt doppelt – sie wurde sowohl mit dem ersten Platz in ihrer Gruppe als auch mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Weitere Gewinnende waren Malte Lutz, Rebekka Bareith, Rosanna Steyer, Carlotta Träger, Franziska Blickle und Tanina Scharnow mit ihrem Projekt "Foodsharing Lingen" sowie Leon Kamp, Nico Volkmann, Ann-Kathrin Weidlich, Julia Wolterink, Jan Gausling und Jannes Fritze mit ihrem Projekt "Marktanalyse und technische Modifikation der Bentec Kolbenpumpe im Non-Oilfield Bereich".

Von: Nina Prange

Weitere Fotos zur Nachricht

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat