„Management in a global environment“ Dienstag, 11. Juli 2017

Start der Summer University auf dem Campus Lingen

Die Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) der Hochschule Osnabrück bietet im Jahr 2017 erneut ein Sommerprogramm für deutsche und internationale Studierende zum Thema „Management in a global environment“ an. Am Montag, 10. Juli, eröffnete Professor Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät MKT, die Summer University Lingen (SUL) und begrüßte die Teilnehmenden. „Wir freuen uns sehr, internationale Studierende hier bei uns auf dem Campus Lingen begrüßen zu können und für zwei Wochen mit ihnen zusammen die Hochschule Osnabrück kennenzulernen – sowohl in der Forschung als auch in der Lehre.“

Studierende aus Italien, aus Südafrika, aus den Niederlanden und aus Lingen selbst nehmen an einem umfangreichen und straffen Programm teil, das sich vom 10. bis zum 21. Juli erstreckt. Die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren – die thematischen Schwerpunkte sind „Features of small and medium sized enterprises (SME) in Germany“, „Logistik“, „Internationales Management“, „Internationales Personalmanagement“ und „Innovation and Technology“ – ist ebenso vorgesehen wie Unternehmensbesuche bei der Firma Rosen (Intercultural Management), der Firma Kampmann, der Firma Krone, der WAS Vehicles und schließlich der Meyer Werft. So bietet die SUL Teilnehmerinnen und Teilnehmern, neben der inhaltlichen Perspektive, auch Einblicke in die einzigartige Struktur emsländischer Unternehmen. So können die theoretischen Inhalte direkt auf die Unternehmen bezogen und hier reflektiert werden.

Die Besonderheit vieler emsländischer Unternehmen ist die regionale Verwurzelung bei gleichzeitigem internationalem und globalem Handeln. Diese kleinen und mittleren Unternehmen im Emsland sind meist Familienunternehmen und zeichnen sich durch Traditionsbewusstsein, aber auch Innovationsstärke aus und sind gut miteinander vernetzt. Nicht umsonst hat das Emsland eine so geringe Arbeitslosenquote.

Ziel der Summer University ist es daher, die Erfolgsfaktoren dieser Unternehmen zu analysieren. Gruppenarbeitsphasen, in denen Praxisanalysen durchgeführt werden, und Referate gehören zur Summer University und sind Voraussetzung dafür, dass am Ende die Teilnehmenden die angestrebten Zertifikate auch erhalten. An dem dazwischenliegenden Wochenende, von Freitagmittag 14. Juli bis Sonntag, 16. Juli, gibt es einen gemeinsamen Ausflug in die Hauptstadt Berlin.

Die beiden Organisatorinnen Lea Scholz, Mitarbeiterin am International Faculty Office, und Julia Biedendieck, wissenschaftliche Mitarbeiterin am MKT, sind stolz und sehr zuversichtlich, dass ihnen ein abwechslungsreiches und instruktives Programm gelungen ist: „Wir freuen uns sehr, die Summer University hier auf dem Campus Lingen veranstalten zu dürfen. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm aus Theorie, Unternehmensbesuchen und Freizeitaktivitäten. Die Teilnehmenden haben durch den Austausch mit den Teilnehmenden verschiedener Nationalitäten und Kulturen die Möglichkeit, neue Sichtweisen auf verschiedene unterrichtsbezogene aber auch persönliche Themen zu erlangen. Wir sind sehr gespannt auf die nun kommenden Tage.“

Weitere Informationen sowie das Programm und die teilnehmenden Unternehmen der SUL 2017 sind hier zu finden: www.hs-osnabrueck.de/de/studium/studienangebot/internationales/sommer-und-winterprogramme/summer-university-lingen/

Von: Attila Karakuş

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat