Auszeichnung für herausragendes Lehrangebot „Innovative Logistik" Mittwoch, 12. Juni 2019

3. Platz im Wettbewerb um den „Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur: Die Hochschule Osnabrück überzeugt mit einem Lehrangebot, dass innovative Ansätze in der Logistik weiter- und neuentwickelt.

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur verleiht der Hochschule Osnabrück Urkunde für den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik

(Osnabrück, 12. Juni 2019) Zum Thema des Jahres 2019 „Innovative Logistik“ belegte die Hochschule Osnabrück im Wettbewerb um den vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur ausgeschriebenen Hochschulpreis für Güterverkehr und Logistik den dritten Platz. Die Hochschule Osnabrück überzeugte mit einem Lehrangebot an den Standorten Osnabrück und Lingen, das innovative Ansätze in der Logistik weiter- und neuentwickelt.

„Die Bewerbungen zeigen mir, mit wieviel Engagement sich die Hochschulen dem Logistikbereich widmen. Insbesondere die drei Erstplatzierten lagen eng beieinander“, so Stefan Bilger MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium. Erstmalig wurde deshalb nicht nur der Sieger geehrt, sondern auch die Leistungen der zweit- und drittplatzierten Hochschule mit einer Urkunde anerkannt.

„An der Hochschule Osnabrück setzen wir innovative, vielfältige und praxisnahe Lehrmethoden ein. Die Digitalisierung im Logistik-Lehrangebot spielt nicht nur als wichtiger thematischer Gegenstand eine Rolle, sondern ebenfalls als Methode zur Durchführung von Lehrveranstaltungen. Die Förderung von Open Educational Ressources, das sind frei verfügbare Lern- und Lehrmaterialien, die Nutzung von Simulationssoftware und der Einsatz von e-Assessments zur Lernkontrolle zeigen unser Spektrum der digitalisierten Lehr- und Lernaktivitäten“, erläutert Prof. Dr. Sabine Bruns-Vietor, Mitglied der Fachgruppe Logistik.

Besonders ist auch das regionale Engagement, das sich in der engen Vernetzung der Fachgruppe Logistik mit der regionalen Unternehmerschaft zeigt und den Studierenden einen lebendigen Austausch mit der logistischen Praxis ermöglicht.

Gleichzeitig befindet sich an der Hochschule Osnabrück mit der Studienrichtung LOGinCHINA und der Kooperation mit der chinesischen Universität Hefei ein einzigartiges logistisches Qualifizierungsangebot in einem internationalen Kontext.

Mit dem in Hefei angesiedelten Logistik 4.0-Lernlabor werden innovativste Technologien der digital gesteuerten autonomen Organisation von Materialflüssen für die Logistik-Lehre und die Studierenden zugänglich gemacht.

Die in Lehrveranstaltungen erarbeiteten und in das praktische Pilotprojekt eines Logistikdienstleisters eingeflossenen Erkenntnisse zum Thema Elektromobilität in der Logistik wiederum sind Ausdruck für die große Praxisnähe des Lehrangebot.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Sabine Bruns-Vietor
E-Mail: s.bruns-vietor@hs-osnabrueck.de

Von: Prof. Dr. Sabine Bruns-Vietor/ Isabelle Diekmann

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat