Vorfreude auf die Berufspraxis steigt Dienstag, 19. Dezember 2017

Großer Andrang herrschte auf dem diesjährigen Praxismarkt des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit in der Aula der Hochschule Osnabrück. Vertreter sozialer Einrichtungen und Studierende sprachen über mögliche Praktika und Stellen im Mentorenprogramm und Berufsanerkennungsjahr.

Zahlreiche soziale Einrichtungen stellen sich beim Praxismarkt des Studiengangs Soziale Arbeit an der Hochschule Osnabrück vor

(Osnabrück, 19. Dezember 2017) Vertreter von rund 90 sozialen Einrichtungen, vor allem aus dem Osnabrücker Raum, aus anderen Teilen Niedersachsens und Nordrhein-Westfalens, waren auf dem diesjährigen Praxismarkt des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit mit kreativ gestalteten Ständen vor Ort und stellten den Studierenden ihre Arbeit und Beschäftigungsmöglichkeiten vor.

Unter den Besuchern waren aus gutem Grund besonders viele Erstsemester. Sie absolvieren im zweiten und dritten Semester das sogenannte Mentorenprogramm, ein studienbegleitendes Praktikum in einer sozialen Einrichtung ihrer Wahl. Für sie bot der Praxismarkt die ideale Gelegenheit, sich über mögliche Stellen zu informieren und erste Kontakte zu knüpfen. „Schön, dass man nach dieser Veranstaltung die Institutionen bereits mit einem Gesicht verknüpfen kann“, meinte Magdalena Schirrmann aus dem ersten Semester mit Blick auf ihre anstehenden Bewerbungen.

An vielen Ständen trafen die Studierenden auch auf Kommilitoninnen und Kommilitonen des dritten Semesters, die als aktuelle Mentees ihre Einrichtungen vorstellten und bereitwillig die im Mentorenprogramm gesammelten Erfahrungen teilten. „Sehr spannend, etwas über den Alltag als Mentee zu erfahren, bevor es dann im März für einen selber losgeht“, so Erstsemester Manuel Harre. „Die Vorfreude auf die Praxis ist durch diese Veranstaltung auf jeden Fall gestiegen.“

Für die Drittsemester neigt sich das Mentorenprogramm mit ihrem Einsatz auf dem Praxismarkt dem Ende zu. „Die Zeit als Mentee ist so schnell vergangen“, resümierte Annika Fiege, Mentee im Seniorenzentrum Marienhof in Hörstel, und äußerte sich begeistert über die gesammelten Erfahrungen: „Nichts ist spannender, als die praktische Anwendung des an der Hochschule gewonnenen Wissens.“

Auch die Aussteller waren sehr zufrieden. „Eine super Veranstaltung, um mit den Studierenden zu sprechen und das Netzwerk mit anderen Einrichtungen zu pflegen“, lobte Roman Keller von der Jugendpflege Bersenbrück. Keller war 2013 selbst Mentee bei seinem heutigen Arbeitgeber und steht damit für die erfolgreiche Vernetzung von Studierenden und Einrichtungen durch das Mentorenprogramm.

So zog auch Organisatorin Anke Zwartscholten, Lehrkraft für besondere Aufgaben und Koordinatorin des Mentorenprogramms, am Ende eine positive Bilanz: „Der Praxismarkt ist ein bewährtes Forum für die Kooperation und das Zusammenspiel von Studium und Praxis“. Sie verwies weiter darauf, dass in diesem Jahr neben dem Mentorenprogramm auch Stellen für das Berufsanerkennungsjahr von den Ausstellern angeboten wurden.

Weitere Informationen:

Anke Zwartscholten
Lehrkraft für besondere Aufgaben
Telefon: 0541 969-3934
E-Mail: a.zwartscholten@hs-osnabrueck.de

Von: Ole Stegen/ Isabelle Diekmann

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat