Logopädiepreis geht an Studentin der Hochschule Osnabrück Freitag, 30. Juni 2017

Julia Göldner (2. von links), Absolventin der Hochschule Osnabrück, hat den diesjährigen dbl-Nachwuchspreis gewonnen. Gemeinsam mit der Preisträgerin des dbl-Forschungspreises, Dr. Ilona Rubi-Fessen (3. von links), wurde sie dafür von der Präsidentin des Berufsverbands Dietlinde Schrey-Dern und dem Verlagsleiter Dr. Ullrich Schulz-Kirchner geehrt. Foto: Jan Tepass / dbl e.V.

Bundesverband dbl zeichnet Julia Göldner mit Nachwuchspreis aus

(Osnabrück, 30. Juni 2017) Julia Göldner, Absolventin des Bachelorstudiengangs Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie der Hochschule Osnabrück, hat den Nachwuchspreis 2017 des Deutschen Bundesverbands für Logopädie (dbl) gewonnen.

Thema der ausgezeichneten Bachelorarbeit ist eine Übersichtsdarstellung zur Bedeutung der Patient-Therapeut-Beziehung in der Logopädie.

Der dbl-Nachwuchspreis wird für Bachelorarbeiten auf dem Gebiet der Logopädie vergeben, um Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zu fördern und ist mit 2500 Euro dotiert. Er wird zur Hälfte vom Schulz-Kirchner-Verlag gestiftet, der die preisgekrönte Arbeit auch publiziert.

„Das von Julia Göldner entwickelte Modell der sprachtherapeutischen Beziehung ist damit der Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen fruchtbaren Anstoß für die weitere Fachdiskussion“, freute sich Professorin Dr. Hilke Hansen, die an der Hochschule Osnabrück Logopädie lehrt und Göldners Abschlussarbeit betreute.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Hilke Hansen
Telefon: 0541 969-3975
E-Mail: h.hansen@hs-osnabrueck.de

Von: Hilke Hansen / Isabelle Diekmann

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat