Neuerscheinung: Festschrift „100 Jahre Instrumental- und Vokalpädagogik in Osnabrück 1919–2019“ Montag, 7. Oktober 2019

Rückblick, Ausblick, Reflexion und Reisetagebuch

Einhundert Jahre nach Gründung eines Städtischen Konservatoriums in Osnabrück gibt diese Festschrift einen Überblick zur Entwicklung und zum Stand der Instrumental- und Vokalpädagogik, die heute im Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück als den Nachfolgern des Städtischen Konservatoriums ihren Ort hat. Der historische Rückblick wird ergänzt durch Berichte über die aktuellen Studienangebote. Die Publikation besteht aus zwei Bänden und versucht dem Traditionsbruch gerecht zu werden, der 1935 mit der organisatorischen Umgestaltung des Konservatoriums durch die Nationalsozialisten vollzogen und weder in der Festschrift von 1961 (zu einem 25-jährigen Bestehen) noch in der von 1975 (zu 40 Jahren Konservatorium) aufgearbeitet wurde.

Band 1: 100 Jahre Instrumental- und Vokalpädagogik in Osnabrück. Rückblick – Ausblick – Reflexion.
Dieser Band enthält in zwei Teilen („Zur Historie der Institutionen“, „Zur Systematik der Gegenwart“) Beiträge von Sascha Wienhausen, Eckehard Czucka, Erhard Mielenhausen, Jan Darius Monazahian, Michael Schmoll, Barbara Hornberger, Harald Kisiedu, Lena Haselmann, Kevin Clarke, Silke Lehmann und Martin Löcherbach. Im Anhang findet sich eine Liste aller Lehrenden seit 1960.

Band 2: Gertrud Knuth, geb. Siebel: Spielschar Osnabrück auf Frontfahrt ins besetzte Frankreich [1941]. Reisetagebuch. Herausgegeben und kommentiert von Eckehard Czucka und Sascha Wienhausen unter Mitarbeit von Jan Darius Monazahian.
Aus dem Vorwort: „Gertrud Knuth war von 1941 bis 1944 Studierende am Konservatorium in Osnabrück, nahm kurz nach Beginn ihres Musikstudiums an einer Fahrt zur Truppenbetreuung nach Frankreich teil und dokumentierte dieses Unternehmen in einem bebilderten Reisebericht. 2018 übergab sie dem Dekan des Instituts für Musik (IfM/Hochschule Osnabrück) ein Exemplar des von ihr geschriebenen Reisetagebuchs „Spielschar Osnabrück auf Frontfahrt ins besetzte Frankreich“ von 1941, das sie fast achtzig Jahre bewahrt hatte.“

Das Reisetagebuch wird in einem reprografischen Nachdruck vorgelegt. Beigegeben sind ein Transkript des in Sütterlin geschrieben Textes, eine Zeittafel, Erläuterungen und Kommentare zum Text und zu den Fotos. Das musikalische Programm der Spielschar konnte aus dem vorliegenden Material vollständig rekonstruiert werden und wird mit Noten und Texten und einem Kommentar präsentiert.

+++ "100 Jahre Instrumental- und Vokalpädagogik in Osnabrück 1919–2019" ist beim Rasch-Verlag bestellbar und in Osnabrück bei Buchhandlung zur Heide erhältlich. Die Gesamtausgabe kostet 38,00 €, Band 2 ist auch einzeln für 19,00 € erhältlich. +++

Dateien zur Nachricht

Band 1: 100 Jahre Instrumental- und Vokalpädagogik in Osnabrück. Rückblick – Ausblick – Reflexion.

jpg
Anzeigen Download

Band 2: Gertrud Knuth, geb. Siebel: Spielschar Osnabrück auf Frontfahrt ins besetzte Frankreich [1941]. Reisetagebuch.

jpg
Anzeigen Download

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns