Von Paris und Rio nach Osnabrück Dienstag, 28. Februar 2017

Die 103 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 19. Internationalen Wintersprachkurses an der Hochschule Osnabrück. Foto: Christa Henke

103 internationale Studierende nehmen an diesjährigem Wintersprachkurs der Hochschule Osnabrück teil

(Osnabrück, 28. Februar 2017) „In Paris sind einfach zu viele Studierende. Alles ist überfüllt und dadurch haben die Dozenten nicht viel Zeit für jeden einzelnen. Das ist hier in Osnabrück ganz anders“, schwärmt Anaëlle Milliat. Die Französin ist mit 19 Jahren die jüngste Teilnehmerin des 19. Internationalen Wintersprachkurses an der Hochschule Osnabrück und nutzt das Angebot als Vorbereitung für ihr Auslandssemester im Studiengang International Business Management. Auch Fauve Haegebaert möchte ihr Deutsch verbessern, denn im Anschluss an den Sprachkurs macht sie ein dreimonatiges Praktikum als Hebamme im Klinikum Osnabrück. In Belgien studiert sie Geburtshilfe.

Um den unterschiedlichen Deutschkenntnissen der Studierenden gerecht zu werden, bietet die Hochschule acht verschiedene Gruppen an. Von Anfängern bis Fortgeschrittenen ist alles dabei. „Der Lernfortschritt ist in allen Gruppen beachtlich. Innerhalb von drei Wochen schaffen die Studierenden meist eine ganze Niveaustufe“, sagt Organisatorin Angela Halbrügge.

Neben dem intensiven Sprachunterricht sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Einblicke in die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen in Deutschland erhalten. So stehen beispielsweise Exkursionen nach Bremen, Münster und Berlin auf dem Programm sowie Betriebsbesichtigungen bei Koch International, der Neuen Osnabrücker Zeitung, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Volkswagen und KME. „Das Programm ist ziemlich cool und die Atmosphäre perfekt“, berichtet Leonardo Lemgruber Matera Dias. Der 21-Jährige spricht schon ziemlich gut Deutsch. Kein Wunder, denn in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro in Brasilien hat er eine deutsche Schule besucht. „Meine Eltern haben mich dorthin geschickt, weil sie es wichtig finden, dass ich andere Sprachen spreche.“ Das kommt ihm auch in seinem Publizistik-Studium zu Gute. Im Anschluss an den Sprachkurs möchte Matera Dias noch für ein Semester International Business Management an der Hochschule Osnabrück studieren.

Die Herkunftsländer der internationalen Gäste sind bunt gemischt. Insgesamt kommen die Studierenden aus 33 verschiedenen Ländern, darunter Uganda, Japan und Finnland. Während des dreiwöchigen Wintersprachkurses stehen ihnen acht Tutorinnen und Tutoren der Hochschule Osnabrück als Ansprechpartner zur Seite, damit sie sich schnell in ihrer neuen Umgebung zurecht finden.

 

Weitere Informationen
Angela Halbrügge
Center for International Mobility
Hochschule Osnabrück
Telefon: 0541 969-2996
E-Mail:   a.halbruegge@hs-osnabrueck.de

Von: Julia Gravenstein

Weitere Fotos zur Nachricht

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat