Projekt zur strategischen Kommunikation

Fakultät

Institut für Kommunikationsmanagement

Version

Version 5.0 vom 17.02.2017

Modulkennung

74M0024

Modulname (englisch)

Strategic Communication Project

Studiengänge mit diesem Modul

Kommunikation und Management (M.A.)

Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Strategische Kommunikation koordiniert die Interaktion der Organisation mit internen und externen Stakeholdergruppen zur Erreichung der Organisationsziele auf der Grundlage einer Analyse der interessenspluralistischen Konstellation. Vor dem Hintergrund konfliktärer Interessenslagen arbeitet die strategische Kommunikation auf die Maximierung der Handlungsspielräume im Kundenmarkt, Ressourcenmarkt, Finanzmarkt sowie Meinungsmarkt hin. In diesem Verständnis ist strategische Kommunikation untrennbar mit der Entwicklung der Organisationsstrategie und allen Entscheidungen verbunden, die die Stakeholder betreffen.

Der Wertbeitrag der Organisationskommunikation in der Praxis hängt wesentlich davon ab, dass über handwerkliche Fähigkeiten hinaus ein strategisches Verständnis ausgebildet wird, wie die strategische Planung und Praxis der Organisationskommunikation auf die Erreichung der Organisationsziele wirkt. Die Schärfung dieses strategischen Denkens erfolgt in der Bearbeitung eines Forschungsprojekts, das die Ziele und Aufgaben der Organisationskommunikation infolge gesellschaftlicher, politischer, arbeitsweltlicher und wirtschaftlicher Entwicklungen behandelt.

Die Themenstellung zielt auf eine integrierende Perspektive von organisationalem Handeln und Lernen, Kommunikationsmanagement und dem infolge gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen entstehenden Handlungs- und Legitimationsdruck von Organisationen. Die Kommunikationsstrategien werden über ihren Beitrag zu den operativen und strategischen ökonomische Ziele hinaus von den Studierenden ethisch reflektiert.

Grund für Umbenennung und Neukonzeption: Anstelle der Bearbeitung von Konzepten für Praxispartner erachten wir die u.g. Aufgabenstellungen für produktiver, da diese stringent an die inhaltlichen Schwerpunkte des Studiengangs anschließen und die Ziele strategischer Kommunikation für Organisationen im Kontext aktueller Entwicklungen ihrer kommunikativen Umwelten behandeln. Die Aufgabenstellungen knüpfen ferner an Desideraten an, die das Institut für Kommunikationsmanagement für die Fortsetzung der Theoriebildung seiner Disziplin als sinnvoll erachtet.

Lehrinhalte
  • 1. Theoretische Reflexion
  • Gesellschaftsorientierte Ansätze
  • Organisationstheoretische Ansätze
  • Marketingorientierte Ansätze
  • 2. Angewandte Analyse der Kommunikation und wissenschaftliche Methoden
  • Sekundärstatistische Analysen
  • Quantitative und qualitative Sozialforschung
  • Hermeneutik
  • Issues-Monitoring und -Scanning
  • Stakeholder-Befragung
  • 3. Aspekte des Kommunikationsmanagements
  • Corporate Identity
  • Leitbildentwicklung und -implementierung
  • Unternehmensführung und PR (Zerfaß)
  • Stakeholder Management (Freeman)
  • Issues Management
  • Reputation Management (Vertrauen und Glaubwürdigkeit)
  • Markenführung
  • Excellence in Communication Management (Grunig et al.)
  • 4. ProjektbereicheJe nach Projektfokus:
  • Corporate Communications
  • Corporate Social Responsibility
  • Finanzkommunikation
  • Public Affairs
  • Risiko-/Krisenkommunikation
  • Online Relations
  • Internationale /interkulturelle Kommunikation
  • Mergers & Acquisitions
  • Change Communication
  • Diversity & Inclusion
  • Professionalisierung des PR-Berufs und Berufsfeldstudien
  • etc.
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen die wesentlichen Funktionen und Handlungsfelder der Organisationskommunikation, können Begriffe wie Organisationsidentität, -vision, Wissensmanagement, formelle vs. informelle Kommunikation, Reputation Management, Issues Management, Markenführung, etc. hinsichtlich ihrer Implikationen für die Organisationskommunikation einstufen.
Wissensvertiefung
Sie verfügen über detailliertes Wissen und Verständnis hinsichtlich der Leistungsfähigkeit einzelner Kommunikationsinstrumente, die sie nach verschiedenen Kriterien kategorisieren können. Sie können Wissensbestände aus den Bereichen Organisation, Kommunikation, Evaluation, Management zu neuen Kontexten sinnvoll miteinander verknüpfen.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können nach erfolgreichem Modulabschluss die kommunikative Situation in sowie von Organisationen auf Basis wissenschaftlicher Verfahren analysieren, Stärken und Schwächen identifizieren sowie erforderliche Strategien und taktische Maßnahmen entwickeln, die zu einer Verbesserung der Organisationskommunikation führen. Sie sind in der Lage, Empfehlungen für den Prozess der Implementierung von Maßnahmen abzugeben und diesen vorzubereiten.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden können Konzeptionen interner und externer Kommunikation in Organisationen präsentieren, mit Kunden diskutieren und deren Implementierung kommunikativ begleiten.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden sind in der Lage berufsbezogene Fähigkeiten und Fertigkeiten anzuwenden und können ihr Handeln dabei den situativen Gegebenheiten der Praxis anpassen.

Lehr-/Lernmethoden

Im Mittelpunkt des Moduls steht eine Forschungsfragestellung, die die Studierenden durch Dozenten angeleitet und ggf. in Zusammenarbeit mit einem Projektpartner (Unternehmen, NPO/NGO) bearbeiten. Dies geschieht z. T. in betreuten Kleingruppen. Parallel dazu werden in projektbegleitenden Lehrveranstaltungen die für das jeweilige Kommunikationsprojekt relevanten theoretischen Voraussetzungen geschaffen. Auf der Basis fundierter Literaturkenntnis anhand von Texten und Arbeitsmaterialen erarbeiten die Studierenden Inhalte und Methoden der relevanten Arbeitsfelder und reflektieren diese in Hinblick auf das Projekt. Zum anderen dienen die projektbegleitenden Lehrveranstaltungen dazu, gemeinsam eine empirisch fundierte Analyse der Ausgangssituation für das Kommunikationsprojekt zu erarbeiten.

Empfohlene Vorkenntnisse

KommunikationsplanungKommunikations- und MediensystemInterne und externe KommunikationIntegrierte KommunikationEvaluation von KommunikationOrganisations- und KommunikationspsychologieUmfeld- und UnternehmensanalyseChange ManagementOrganisationslehreHuman Ressource Management

Modulpromotor

Schwägerl, Christian

Lehrende
  • Baum, Achim
  • Dirkers, Detlev
  • Fuhrberg, Reinhold
  • Knorre, Susanne
  • Kocks, Klaus
  • Harden, Lars
  • Osterheider, Felix
  • Schütte, Dagmar
Leistungspunkte

15

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
90Seminare
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
60Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
70Literaturstudium
120Kleingruppen
40Referate
50Prüfungsvorbereitung
20Briefings und Präsentationen
Literatur

Bentele, G./Fröhlich, R./Szyszka, P. (Hrsg.) (2013): Handbuch der Public Relations. Wiesbaden: VS Verlag.

Mast, Claudia (2012). Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden. Konstanz: UVK.

Piwinger, M./Zerfaß, A. (Hrsg.) (2014). Handbuch Unternehmenskommunikation. Wiesbaden: Gabler.

Röttger, U./Gehrau, V./Preusse, J. (Hrsg.) (2013). Strategische Kommunikation. Umrisse und Perspektiven eines Forschungsfeldes. Wiesbaden: Springer VS.

Sriramesh, K./Zerfaß, A./Jeong-Nam, K. (Hrsg.) (2013). Public Relations and Communication Management: Current Trends and Emerging Topics. New York: Routledge.

Theis-Berglmair, A. M. (2003): Organisationskommunikation. Theoretische Grundlagen und empirische Forschungen. Münster/Hamburg/London.

Zerfaß, A./Rademacher, L./Wehmeier, S. (Hrsg.) (2013). Organisationskommunikation und Public Relations: Forschungsparadigmen und neue Perspektiven. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Prüfungsleistung

Projektbericht

Unbenotete Prüfungsleistung

Assignment

Bemerkung zur Prüfungsform

Prüfungsleistung: In einem ausführlichen Projektbericht beschreiben und reflektieren die Studierenden das Projekt. Diese Prüfungsform wird der komplexen Aufgabenstellung des Moduls gerecht.Leistungsnachweis: Referate oder Hausarbeiten sind im Seminar sowie der Übung zu leisten.

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat