Bodenökologie



Version

Version 10.0 vom 05.07.2018

Modulkennung

44M0082

Modulname (englisch)

Soil Ecology

Studiengänge mit diesem Modul
  • Boden, Gewässer, Altlasten (M.Sc.)
  • Landschaftsbau (Master) (M.Eng.)
Modulgruppe

profilgebundenes Pflichtmodul

Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung

Bodenökologische Interaktionen sind bestimmt durch abiotische Faktoren und biotische Komponenten. Die Kenntnis dieser Interaktionen ist notwendig, um das Leistungspotenzial von Böden bio- und ökotechnisch zu optimieren. Das Modul vermittelt ein tief greifendes Verständnis der systemökologischen und bioökologischen Betrachtungsweise des Bodens.

Lehrinhalte
  • 1. Systemökologische und bioökologische Betrachtungsweise des Bodens
    2.Boden als Fließgleichgewicht - Gashaushalt - Biologische Einflüsse auf das Fließgleichgewicht der Bodenstruktur - Stoffkreisläufe und Reifung von Ökosystemen
  • 3. Bioökologische Interaktionen im Boden - Rhizosphäre, Drilosphäre, Aggregatusphäre - Antagonistische und mutualistische Beziehungen - Schlüsselorganismen - Funktionelle Diversität
  • 4. Bodenökologische Methoden - Mikrobielle Biomasse - Aktivitätsmessungen - Isotopenmethoden - Markersubstanzen und molekularbiologische Methoden
  • 5. Konzipierung bodenökologischer Experimente
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen die verschiedenen Konzepte zum ökosystemaren Verständnis von Böden. Sie haben ein breites Wissen über bodenökologische Interaktionen und die bodenökologischen Untersuchungsmethoden..
Wissensvertiefung
Die Studierenden verfügen über detailliertes Wissen und haben ein kritisches Verständnis bodenökologischer Paradigmen. Sie kennen und verstehen moderne Forschungsansätze und können die ökologischen Wechselwirkungen zwischen biotischen, chemischen und physikalischen Bodeneigenschaften überschauen.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können bodenökologische Untersuchungen hypthesengeleitet konzipieren. Sie können die für eine Fragestellung geeignete Untersuchungsmethode ermitteln und hinsichtlich ihrer personellen und technischen Anforderungen einstufen. Sie können Messdaten berechnen, aufbereiten und bewerten.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden sind in der Lage, englischsprachige Veröffentlichungen zum Themenbereich des Moduls zu verstehen, einzuordnen und die wesentlichen Inhalte klar strukturiert zu präsentieren.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden können ihr bodenökologisches Wissen für die Beurteilung und Konzeption von Monitoringprogrammen und bodentechnologischen Maßnahmen anwenden.

Lehr-/Lernmethoden

VorlesungÜbungenSeminar mit Fallstudien (Referate)

Empfohlene Vorkenntnisse

Bodenbiologie, Ökologie, Botanik, Bodenkunde

Modulpromotor

Deiglmayr, Kathrin

Lehrende
  • Fründ, Heinz-Christian
  • Brauckmann, Hans-Jörg
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lehrkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
10Vorlesungen
10Labore
10Seminare
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
25Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
25Literaturstudium
35Referate
35Hausarbeiten
Literatur

Gisi et al.: Bodenökologie, Thieme 1997; Blume et al,.2010, Scheffer-Schachtschabel Lehrbuch der Bodenkunde; Spektrum Akademischer Verlag HeidelbergPaul, E.A.(Ed.), 2007, Soil Microbiology, Ecology, and Biochemistry, 3rd. edition Academic Press Amsterdam; Lavelle, P. & Spain, A.V, 2001, Soil Ecology, Springer NetherlandsBardgett/Usher/Hopkins (Hrsg), 2005, Biological Diversity and Function in Soils, Cambridge University Press

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung und Referat
  • Experimentelle Arbeit und mündliche Prüfung
Bemerkung zur Prüfungsform

Referat und experimentelle Arbeit alternativ (Standardprüfungsleistung: Referat (50%) und mündliche Prüfung (50%))

Unbenotete Prüfungsleistung

Übung

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 



Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat