Angewandte Bodenphysik



Version

Version 5.0 vom 07.05.2015

Modulkennung

44M0009

Modulname (englisch)

Applied Soil Physics

Studiengänge mit diesem Modul
  • Boden, Gewässer, Altlasten (M.Sc.)
  • Bodennutzung und Bodenschutz (M.Sc.)
Modulgruppe

Wahlpflichtmodul

Niveaustufe

4

Kurzbeschreibung

Das Verständnis bodenphysikalischer und bodenmechanischer Eigenschaften und Prozesse ist notwendige Voraussetzung zur Entwicklung von Problemlösungen im Zusammenhang mit Bodennutzung, Bodenschutz und Bautechnik (z.B. Wasserhaushalt, Stofftransport, Erosion, Bodenverdichtung, Standsicherheit, Tragfähigkeit). Die theoretisch vorgestellten Lerninformationen werden jeweils intensiv durch Übungen (Fallbeispiele, Labormessungen, Freilandmessungen, Rechenübungen) vertieft.

Lehrinhalte
  • Wasserhaushalt (bodenhydrologische Funktionen, Beispielsrechnungen, Parametrisierung der hydrologischen Funktionen, Messverfahren, Auswirkungen von Grundwasserabsenkungen)
  • Stofftransport (Tranportmechanismen, Messung von Transportparametern)
  • Bautechnische Aspekte (Setzung, Tragfähigkeit, Standsicherheit)
  • Freilandmessverfahren (hydr. Leitfähigkeit, Eindringwiderstände, Infiltrometer, Verdichtungskontrollen, Plattendruckversuch u.a)
  • Labormessverfahren (hydr. Leitfähigkeit, Tensiometer, Saugkerzen, FDR, Textur, Proctorversuche u.a.)
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen die wesentlichen Eigenschaften, Auswirkungen und Messmethoden bodenphysikalisch dominierter Prozesse.
Wissensvertiefung
Die Studierenden verfügen zusätzlich über umfangreiches Spezialwissen über praxisnahe Anwendungen bodenphysikalischer und bodenmechanischer Verfahren.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden setzen eine Reihe von Freiland- und Labormessmethoden ein, um bodenphysikalisch dominierte Prozesse, bodenmechanische Eigenschaften und deren Auswirkungen abzuschätzen.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden analysieren und reflektieren die Ergebnisse der verschiedenen Messungen, formulieren die Ergebnisse als Bericht und präsentieren die Ergebnisse.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden wenden eine Reihe von gängigen berufsbezogenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Techniken an, um Aufgaben zu bearbeiten.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, Labor, Gruppenarbeit

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen Mathematik und Physik, Grundlagen der Bodenkunde, Grundlagen der Bodenmechanik, Grundlagen der Laborarbeit, Kenntnisse der gängigen Office-Programme (Word, Excel)

Modulpromotor

Anlauf, Rüdiger

Lehrende
  • Hemker, Olaf
  • Anlauf, Rüdiger
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lehrkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
10Vorlesungen
15Labore
5Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
50Kleingruppen
25Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
20Prüfungsvorbereitung
25Literaturstudium
Literatur

Hillel; Environmental Soil PhysicsHartge; Einführung in die BodenphysikKlute; Methods of Soil AnalysisBeier, Niesel, Pätzold (Hrsg.); Lehr - Taschenbuch des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung
  • Klausur 2-stündig
Bemerkung zur Prüfungsform

Prüfungsleistungen alternativ (Standardprüfungsleistung mündliche Prüfung)

Prüfungsanforderungen

Prüfungsvorleistung: Erfolgreich durchgeführte Übungen und Laborpraktikum

Unbenotete Prüfungsleistung

Übung

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 



Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat