Unternehmensbesteuerung



Version

Version 3.0 vom 31.03.2016

Modulkennung

22M0732

Modulname (englisch)

Company Taxation

Studiengänge mit diesem Modul

Auditing, Finance and Taxation (M.A.)

Modulgruppe

Steuern

Niveaustufe

5

Kurzbeschreibung
  • In Deutschland fehlt ein einheitliches Konzept zur Besteuerung unternehmerischer Tätigkeiten. Die Unternehmensbesteuerung ist vielmehr in die Fallgruppen Besteuerung von Einzelunternehmern, Mitunternehmerschaften und Körperschaften aufzuteilen. Besonderheiten ergeben sich durch gemischte Rechtsformen wie zum Beispiel die GmbH & Co. KG und die Betriebsaufspaltung, aber auch durch die Besonderheiten der Besteuerung von Unternehmensverbindungen.

    Den Studierenden sollen in diesem Modul vertiefende Kenntnisse der Unternehmensbesteuerung vermitteltwerden.

    Mit diesem Modul soll erreicht werden:
  • Wissensvermittlung
  • Anwendung der Kenntnisse auf einzelne Sachverhalte
  • Analyse von komplexen Problemstellungen

    Die Wissensvermittlung erfolgt primär im Rahmen von Lehrveranstaltungen, die Analyse von Problemstellungen durch Eigenarbeit mit ergänzenden Diskussionen.
Lehrinhalte
  • Die Lehrinhalte umfassen die Wissensgebiete nach § 4 WiPrPrüfV und orientieren sich an dem imReferenzrahmen vorgegebenen Kompetenzniveau (Kompetenzausprägung F).
  • 1. Besteuerung der gewerblichen Einkünfte, insbesondere der Personengesellschaften [10 Kontaktstunden]

    1.1 Laufende Besteuerung mit Einkommen- und Gewerbesteuer 1.2 Sonderfälle
  • 2. Besteuerung der Kapitalgesellschaften [14 Kontaktstunden] 2.1 Laufende Besteuerung mit Körperschaft- und Gewerbesteuer 2.2 Besteuerung der Gesellschafterebene 2.3 Sonderfälle
  • 3. Besonderheiten gemischter Rechtsformen und Unternehmensverbindungen [10 Kontaktstunden] 3.1 GmbH & Co. KG 3.2 Betriebsaufspaltung 3.3 Konzernbesteuerung/Organschaft 3.4 Sonstige
  • 4. Unternehmenskauf und -verkauf [12 Kontaktstunden] 4.1 Übertragung von Einzelunternehmen und Mitunternehmeranteilen 4.2 Übertragung von Anteilen an Kapitalgesellschaften 4.3 Sonderfälle

    5 Belastungsvergleiche verschiedener Rechtsformen [4 Kontaktstunden] 5.1 Einfluss der Besteuerung auf die Rechtsformwahl 5.2 Einfluss der Besteuerung auf die Finanzierung
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden können komplexe Fälle aus dem Bereich der Unternehmensbesteuerung, insbesondere
dem Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuerrecht einer praxisnahen Lösung zuführen. Sie kennen die Besteuerungskonzepte der einzelnen - auch gemischten - Rechtsformen sowie die Ermittlungsschemata für die jeweiligen Bemessungsgrundlagen.
Wissensvertiefung
Die Studierenden verfügen über ein vertiefendes Wissen bezogen auf zentrale Fragen der Unternehmensbesteuerung. Zu den behandelten Schwerpunktthemen, wie z.B. verdeckte Gewinnausschüttungen, Organschaft, Liquidationsbesteuerung, haben sie detailliertes Wissen, das den
aktuellen Kenntnisstand widerspiegelt.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierende können Steuerwirkungen komplexer Sachverhalte berechnen. Sie können Veranlagungssimulationen durchführen, mit deren Hilfe sie Aussagen über die steuerlichen Wirkungen betrieblicher Entscheidungen (z. B. Rechtsform/Finanzierung) treffen können.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden können die Steuerwirkungen der Sachverhalte aus dem Bereich der
Unternehmensbesteuerung systematisieren und unter Verwendung adäquater Methoden kommunizieren.
Sie können Fragen der Unternehmensbesteuerung mit Fachleuten auf professionellem Niveau besprechen.
Sie bilden für komplexe Fragestellungen sachkundige Ermessensurteile.

Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden können Handlungsempfehlungen für alternative Sachverhaltsgestaltungen abgeben. Sie
können mit Hilfe von Steuergesetzen, Verwaltungsanweisungen und Rechtsprechung komplexe Sachverhalte lösen.

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, Fallstudien, Übungsfälle

Empfohlene Vorkenntnisse

Umfassende Fachkenntnisse der Einkommensteuer sowie der handelsrechtlichen und steuerlichen Gewinnermittlung, wie sie in den Modulen "Einkommen- und Bilanzsteuerrecht" sowie "Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse" auf der Niveaustufe F des Referenzrahmens vermittelt werden.

Umfassende Fachkenntnisse der verfahrensrechtlichen Grundlagen der Besteuerung, wie sie im Modul"Abgabenordnung und Bewertungsgesetz" auf der Niveaustufe F des Referenzrahmens vermittelt werden.

Umfassende Fachkenntnisse des Handels- und Gesellschaftsrechts, insbesondere zu Personen- undKapitalgesellschaften, wie sie im Modul "Handels- und Gesellschaftsrecht" auf der Niveaustufe F des Referenzrahmens vermittelt werden.

Grundkenntnisse der Körperschaft- und Gewerbesteuer (Kompetenzausprägung A des Referenzrahmens).

Modulpromotor

Kiso, Dirk

Lehrende
  • Kiso, Dirk
  • Tanto, Olaf
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lehrkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
30Vorlesungen
12Übungen
8Besprechung/Fallstudien
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
32Prüfungsvorbereitung
20Literaturstudium
8Bearbeitung Fallstud
Literatur
  • Steuergesetze/Steuerrichtlinien/Steuererlasse, HGB, Kommentare, Internetnutzung, Lehrbücher, insbesondere:
  • Dötsch u.a.: Körperschaftsteuer, aktuelle Auflage
  • Endriss u.a.: Steuerkompendium, Band 1, Ertragsteuern, aktuelle Auflage
  • Hoffmann: Einführung in die Körperschaftsteuer, aktuelle Auflage
  • Niehus/Wilke: Besteuerung der Personengesellschaften, aktuelle Auflage
  • Niehus/Wilke: Besteuerung der Kapitalgesellschaften, aktuelle Auflage
  • Preißler u.a.: Unternehmenssteuerrecht und Steuerbilanzrecht, aktuelle Auflage
  • Reichert: Lehrbuch der Gewerbesteuer, aktuelle Auflage
Prüfungsleistung
  • Klausur 2-stündig
  • Klausur 3-stündig
Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Wintersemester und Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 



Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2018 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat