Diagnostik und Personalauswahl

Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Version

Version 4.0 vom 14.01.2016

Modulkennung

22B0552

Modulname (englisch)

Diagnostics and Personnel Selection

Studiengänge mit diesem Modul

Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung

Die Personalauswahl zählt zu den zentralen Aufgaben der Wirtschaftspsychologie in der praktischen Personalarbeit. Seit Jahrzehnten gibt es systematische Forschung, auf deren Basis sich nachweislich aussagekräftige Personalauswahlverfahren entwickeln lassen. Das Modul bereitet die Studierenden auf derartige Aufgaben vor. Die Studierenden lernen grundlegende methodische Prinzipien kennen und diagnostische Kenngrößen interpretieren. Sie werden in die Lage versetzt bestehende Verfahren kritisch zu reflektieren und zu optimieren bzw. neue Verfahren auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu konzipieren.

Lehrinhalte

Grundlagen• Systematische Fehler der Personenbeurteilung in Alltagssituationen und unstrukturierten Personalauswahlverfahren (z. B. Halo-Effekt, Ähnlichkeits- Attraktivitäts-Effekt, Confirmation Bias)• Gütekriterien (Objektivität, Reliabilität, Validität, Normierung) • Messfehler, Konfidenzintervall, kritische Differenz• Single vs. multiple cut off• Monetäre Nutzenanalysen zur Feststellung des wirtschaftlichen Nutzen von Auswahlprozeduren• Soziale Validität• Selbstdarstellung im Auswahlprozess• Prozess der Personalauswahl • Evaluation

Methoden• Anforderungsanalytische Methoden, Entwicklung von Anforderungsprofilen • Personalmarketing (Taylor-Russel-Tafeln, Methoden der Bewerberansprache)• Analyse von Bewerbungsunterlagen (z. B. Bedeutung von Schulnoten, Berufserfahrung, Freizeitaktivitäten; Entwicklung von Bewertungssystemen)• Testverfahren (Leistungstests und Persönlichkeitsfragebögen, SJT, Biographische Fragebögen, Adaptives Testen)• Strukturierte Einstellungsinterviews (Interviewleitfaden, Ablauf, Fragetypen, verhaltensverankerte Beurteilungsskalen, Auswertungsregeln)• Assessment Center (Konstruktvalidität, MTMM-Matrix, Übungstypen, Ablauf)• Suboptimale und unseriöse Methoden der Personalauswahl (Unstrukturierte Verfahren, Typologische Testverfahren, Graphologie, Blickrichtungsdiagnostik, Schädeldeutung etc.)

Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden sind vertraut mit dem Ablauf und den einzelnen Verfahren der Personalauswahl und der Arbeitsanalyse.
Wissensvertiefung

Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden beginnen die Verfahren der Personalauswahl und Arbeitsanalyse reflektiert einzusetzen.
Können - kommunikative Kompetenz

Können - systemische Kompetenz

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesung, tutorengestützte Kleingruppenarbeit, Übungen

Empfohlene Vorkenntnisse

Personal- und Organisationspsychologie, Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie

Modulpromotor

Kanning, Uwe

Lehrende
  • Genkova Petkova, Petia
  • Kanning, Uwe
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
60Vorlesung und Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
30Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
15Literaturstudium
15tutorengestützte Kleingruppenarbeit
30Prüfungsvorbereitung
Literatur

Kanning, U. P. (2004). Standards der Personaldiagnostik. Göttingen: Hogrefe.Kanning, U. P. (2010). Von Schädeldeutern und anderen Scharlatanen: Unseriöse Methoden der Psychodiagnostik. Lengerich: Pabst.Kanning, U. P. (2014). Personalauswahl in Deutschland. Lengerich: Pabst.Kanning, U. P., Hofer,S. & Schulze Willbrenning, B (2004). Professionelle Personenbeurteilung: Ein Trainingsmanual. Göttingen: Hogrefe.Kanning, U. P., Pöttker, J & Klinge, K. (2008). Personalauswahl. Stuttgart: Schäffer Poeschel.Schuler, H. (2002). Das Einstellungsinterview. Göttingen. Hogrefe.Schuler, H. (Hrsg.). (2007). Assessment Center zur Potentialentwicklung. Göttingen: Hogrefe.Schuler, H. (2013). Psychologische Personalauswahl. Göttingen: Horgrefe.Schuler, H. & Kanning, U. P. (Hrsg.). (2013). Lehrbuch der Personalpsychologie. Göttingen: Hogrefe.

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
  • Klausur 1-stündig und Assignment
  • Klausur 2-stündig
  • Referat
Bemerkung zur Prüfungsform

nach Wahl der Prüferin / des Prüfers

Prüfungsanforderungen

Die Studierenden weisen nach, dass sie die Verfahren der Personaldiagnostik kennen, bewerten und anwenden können.

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Wintersemester und Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns