Wirtschaftsprivatrecht für Wirtschaftspsychologen/-innen

Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Version

Version 4.0 vom 07.11.2017

Modulkennung

22B0373

Modulname (englisch)

Sales Promotion Law

Studiengänge mit diesem Modul

Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Niveaustufe

1

Kurzbeschreibung

Wirtschaftspsychologen benötigen für ihre Bewertung von rechtserheblichem Handeln des Unternehmens, in dem sie tätig sind, Grundlagenkenntnisse im bürgerlichen Recht und Handelsrecht. Der für sie vor allem bedeutsame Bereich der Beurteilung von Werbehandlungen verlangt zudem ein fundiertes Wissen im Wettbewerbs-, Marken- und Datenschutzrecht.

Lehrinhalte
  1. Einführung in die Rechtsordnung und die juristische Arbeitsweise
  2. Rechtssubjekte
    2.1 Rechts- und Geschäftsfähigkeit natürlicher Personen
    2.2 Juristische Personen, insbesondere GmbH und AG
    2.3 Personengesellschaften: GbR, OHG und KG
  3. Handelsstand
  4. Vertragsrecht
    4.1 Zustandekommen von Verträgen, incl. AGB und Verbraucherschutzvorschriften beim Fernabsatz
    4.2 Stellvertretung, incl. Prokura und Handlungsvollmacht
    4.3 Besonderheiten des Kaufrechts
    4.3.1 Rechte des Käufers bei Mangelhaftigkeit der Kaufsache
    4.3.2 Sonderregelungen im Verbrauchsgüterkauf
  5. Grundzüge des Wettbewerbsrechts
    5.1 Einführung in das UWG, insbesondere Behandlung der Generalklausel des § 3 UWG
    5.2 Unzulässige Beeinträchtigung der Entscheidungsfreiheit gemäß § 4 UWG: Angstwerbung, unzumutbare Belästigung, gefühlsbetonte Werbung, getarnte Werbung, Gewinnspiele, Kopplungsgeschäfte, Nachahmung, psychologischer Kaufzwang
    5.3 Irreführende Werbung gemäß § 5 UWG, insbesondere Alleinstellungswerbung, Alterswerbung, Blickfangwerbung, Preissenkungswerbung, Test-Werbung, Umweltwerbung
  6. Grundzüge des Markenrechts
    6.1 Einführung in das MarkenG
    6.2 Markenfähigkeit
    6.3 Entstehung einer Marke
    6.4 Schutz einer Marke
  7. Grundzüge des Datenschutzrechts
    7.1 Besondere Persönlichkeitsrechte
    7.2 Ermächtigungsgrundlagen für Eingriffe in den datenschutzrechtlichen Bereich
    7.3 Haftung bei unzulässiger Datenverarbeitung
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Studierende, die dieses Modul erfolgreich studiert haben, haben die grundlegenden Strukturen des deutschen Privatrechts unter Einbeziehung des UWG, MarkenG und des Datenschutzrechts verstanden und sind deshalb in der Lage, rechtlich bedeutsame Fragen der Werbewirtschaft zunächst als solche zu erkennen. Ferner sind sie in der Lage, diese unter Abwägung der relevanten Rechtsfragen angemessen zu diskutieren und einer Lösung zuzuführen.
Wissensvertiefung

Können - instrumentale Kompetenz

Können - kommunikative Kompetenz

Können - systemische Kompetenz

Lehr-/Lernmethoden

Seminarähnliche gemeinsame Erarbeitung und Lösung von Rechtsfragen anhand von Fällen, später auch unter Berücksichtigung aktueller höchstrichterlicher Urteile.

Empfohlene Vorkenntnisse

Keine

Modulpromotor

Miras, Antonio

Lehrende

Aunert-Micus, Shirley

Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
60Vorlesungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
38Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
26Literaturstudium
26Prüfungsvorbereitung
Literatur

In jeweils aktueller Auflage: Aunert-Micus, Wirtschaftsprivatrecht Band 2, Versicherungsvertragsrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Kartellrecht, Zivilprozessrecht, Luchterhand Verlag 2009;Berlit: Wettbewerbsrecht, München (C.H. Beck); Berlit: Markenrecht, München (C.H. Beck); Gola/Klug: Grundzüge des Datenschutzrechts; Aunert-Micus, Güllemann, Streckel, Tonner, Wiese: Wirtschaftsprivatrecht Band 1, Luchterhand Verlag

Prüfungsleistung
  • Hausarbeit
  • Klausur 1-stündig und Assignment
  • Klausur 2-stündig
  • Referat
Prüfungsanforderungen

Die Studierenden müssen die wesentlichen Grundsätze des deutschen Privatrechts kennen, sowie die Grundzüge der Unlauterkeitsregelungen des UWG, des Markenrechts und des Datenschutzrechts. Sie sind deshalb in der Lage, praktische Fallfragen aus diesen Rechtsbereichen zu beantworten.

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Sommersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns