Objektorientierte Analyse und Design

Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Version

Version 4.0 vom 25.02.2016

Modulkennung

22B0337

Modulname (englisch)

Object-Oriented Analysis and Design

Studiengänge mit diesem Modul

Betriebliches Informationsmanagement (B.Sc.)

Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung

Die Analyse, d.h. die Erhebung, Dokumentation, Validierung und Verwaltung von Benutzeranforderungen, der fachliche Entwurf einer Lösung und ihre Spezifikation in Form von Systemanforderungen und die Überführung der fachliche Lösung in ein technisches Design sind zentrale Tätigkeiten in der ingenieursmäßigen Softwareentwicklung. Zentrales Anliegen dieses Moduls ist daher das Kennenlernen und das Einüben der aktuellen Methoden und Verfahren in einer Mischung aus theoretischer Wissensvermittlung und praktischer Arbeit mit Modellierungswerkzeugen

Lehrinhalte
  1. Motivation
  2. Spezifikation des Problemraums: Benutzeranforderungen
  3. Spezifikation des Lösungsraums: Systemanforderungen
    3.1 Spezifikation der Verhaltens
    3.2 Spezifikation der Struktur
    3.3 Spezifikation der Interaktion
    4 Spezifikation der Lösung
    4.1 Spezifikation der Architektur der Technischen Infrastruktur
    4.2 Spezifikation der Technischen Architektur
    4.3 Spezifikation der Fachlichen Architektur
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen die Methoden und Verfahren in Analyse und Design betrieblicher Informationssysteme
Wissensvertiefung
Die Studierenden können die erarbeiteten Ergebnisse mit entsprechenden DV-technischen Hilfsmitteln angemessen dokumentieren.
Können - instrumentale Kompetenz
Die Studierenden können die Elemente von UML sinnvoll einsetzen und die Ergebnisse entsprechend darstellen.
Können - kommunikative Kompetenz
Die Studierenden können die entsprechend aufbereiteten Ergebnisse präsentieren und diskutieren.
Können - systemische Kompetenz
Die Studierenden können die Aufgabenstellungen analysieren und im Team die entsprechenden Lösungsansätze erarbeiten, diskutieren und aufbereiten.

Lehr-/Lernmethoden

Veranstaltung in seminaristischer Form: - Theoretische Einweisungen - Praktische Arbeit an Fallstudien - Gruppenarbeitsphasen - Präsentation der Gruppenergebnisse im Plenum

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen der OO Programmierung

Modulpromotor

Gerth, Christian

Lehrende
  • Dallmöller, Klaus
  • Gerth, Christian
Leistungspunkte

5

Lehr-/Lernkonzept
Workload Dozentengebunden
Std. WorkloadLehrtyp
40Vorlesungen
20Übungen
Workload Dozentenungebunden
Std. WorkloadLehrtyp
20Veranstaltungsvor-/-nachbereitung
30Kleingruppen
20Hausarbeiten
20Präsentationen im Plenum
Literatur

Robertson, Suzanne und Robertson, James: Mastering the Requirements Process,2. Auflage. Addision-Wesley, 2006Rupp, Chris et.al.: Requirements-Engineering und –Management,5. Auflage, Hanser Verlag, 2009 Oestereich, Bernd: Analyse und Design mit der UML 2.5.,10. Auflage. München: Oldenbourg Akademischer Verlag, 2012 Balzert, Heide: Lehrbuch der Objektmodellierung. Analyse und Entwurf mit der UML 2, 2. Auflage. München: Spektrum Akademischer Verlag, 2005 Siedersleben, Johannes: Moderne Softwarearchitektur. Umsichtig planen, robust bauen mit Quasar. Heidelberg: dpunkt Verlag, 2004

Prüfungsleistung
  • Mündliche Prüfung
  • Hausarbeit
  • Klausur 1-stündig und Assignment
  • Klausur 2-stündig
  • Referat
Bemerkung zur Prüfungsform

Projektarbeit in Kleingruppen, Referat

Dauer

1 Semester

Angebotsfrequenz

Nur Wintersemester

Lehrsprache

Deutsch

 

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat