Grundlagen der Wirtschaftsethik



Version

Version 3.0 vom 22.12.2014

Modulkennung

22048899

Modulname (englisch)

Principles of Business Ethics

Studiengänge mit diesem Modul

Angewandte Volkswirtschaftslehre (B.A.)

Modulgruppe

Volkswirtschaftslehre

Niveaustufe

2

Kurzbeschreibung

Das Wirtschaftsleben stellt die Wirtschaftsakteure nicht nur vor Effektivitätsfragen (erfolgreiche Zielerreichung), sondern immer auch vor Wertfragen (welche Ziele dürfen/sollen auf welche Art und Weise verfolgt werden?). Auch wenn Wertfragen nicht wie positive Fragen "lösbar" sind, ist es für einen reifen und redlichen Umgang mit ethischen Fragen des Unternehmensalltags unerlässlich, ein fundiertes Verständnis von Wirtschaftsethik zu erwerben.

Lehrinhalte
  1. Grundlagen der Ethik
    1.1 die ethische Perspektive (normative vs. positive Fragen)
    1.2 normative Ethik: Normbegründung
    1.3 Geltendmachung von ethischen Ansprüchen in der Praxis als praktische Herausforderung
  2. Wirtschaftsethische Grundüberlegungen
    2.1 Die inhärente Normativität von Wirtschaftstheorie und -praxis und ihre historischen Wurzeln
    2.2 Differenzierung von Mikro-, Meso- und Makroebene der Wirtschaftsethik
    2.3 Interdependenz von Rahmenbedingungen und individuellem bzw. organisationalem Verhalten
  3. wirtschaftsethische Problemfelder
    3.1 Organisationale Operationalisierung wirtschaftsethischer Ansprüche
    3.2 Analyse von ausgewählten Dilemmasituationen und -strukturen
Lernergebnisse / Kompetenzziele

Wissensverbreiterung
Die Studierenden kennen verschiedene Formen der Normbegründung und bedeutsame Abgrenzungskriterien wirtschaftsethischer Problemstellungen. Darüber hinaus sind sie mit grundlegenden Strategien der Operationalisierung von ethischen Anforderungen im Wirtschaftsleben vertraut.
Wissensvertiefung
Die Studierenden verinnerlichen die Unterscheidung zwischen positiven und normativen Problemstellungen, werden sich der unausweichlichen Normativität der ökonomischen Theorie und Praxis bewusst und verfügen über vertiefte Kenntnisse der Umsetzungsmöglichkeiten von wirtschaftsethischen Ansprüchen im Unternehmensalltag.
Können - instrumentale Kompetenz
Sie können die erlernten Konzepte und Unterscheidungen für eine reflektierte normative Orientierung im Arbeitsalltag nutzbar machen.
Können - kommunikative Kompetenz
Sie können den systematischen Stellenwert ethischer Ansprüche an Wirtschaftsakteure und deren praktische Implikationen kenntnisreich begründen.
Können - systemische Kompetenz
Sie können vor dem Hintergrund der in diesem Modul erarbeiteten normativen Perspektive "konventionelle" (d.h., rein erfolgsorientierte) unternehmerische Ziele auf Ihre Vertretbarkeit hin bewerten (d.h., diese gleichzeitig unter Erfolgs- und Legitimitätsgesichtspunkten betrachten).

Lehr-/Lernmethoden

Vorlesungen, Referate, Fallstudien, Gruppenarbeiten

Empfohlene Vorkenntnisse

volkswirtschaftliche Grundkenntnisse

Modulpromotor

Hirata, Johannes

Lehrende
  • Adam, Hans
  • Edling, Herbert
  • Berger, Hendrike
  • Hirata, Johannes
  • Mayer, Peter
  • Trabold, Harald
Leistungspunkte

5

Literatur

Ulrich, P., Zivilisierte Marktwirtschaft: Eine wirtschaftsethische Orientierung, Neuausgabe 2010, Bern: Haupt (2010).Textauszüge aus unterschiedlichen Quellen.

 



Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat