Sicherheitsmanagement auf Sportfreianlagen

Sicherheitsmanagement auf Sportfreianlagen

Das Sicherheitsmanagement auf Sportfreianlagen wird seit 2012 mit verschiedenen Dienstleistungsangeboten beim ILOS betreut. Es ist ein ganzheitliches, herstellerunabhängiges und praxisnahes Konzept entwickelt worden, welches Betreiber unterstützt, die Verkehrssicherheit zu überprüfen. Eine Sportfreianlage sollte nicht nur verkehrssicher angelegt, sondern entlang des gesamten Lebenszyklus in einem verkehrssicheren Zustand gehalten werden. Regelmäßige Inspektionen helfen dabei, dies sicher zu stellen.

Betreiber einer Sportfreianlage haben Sie dafür zu sorgen, dass Geräte und Anlagen dauerhaft sicher funktionieren. Bestimmt wird dies durch den § 823 BGB, die Richtlinien der GUV-Unfallkassen und der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL). Wer die Verkehrssicherungspflichten verletzt, muss im Schadensfall mit zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Das Dienstleistungsangebot des ILOS lässt sich in zwei Teilbereiche aufteilen.

  1. Seminare und Schulungen
  2. Beratungen und Inspektionen

Seminare und Schulungen

Es werden drei Seminare angeboten.

Das 1-tägige Seminar "Sicherheitsmanagement auf Sportanlagen im Freien" dient der Sensibilisierung. Teilnehmer werden befähigt die wöchentliche Sichtprüfung und die monatliche Funktionsprüfung im Rahmen einer Verkehrssicherheitsüberprüfung durchzuführen.

Dieses Seminar wird auch als Inhouse-Schulung an Ihrem Wunschort angeboten. Rufen Sie uns einfach an oder schicken uns eine E-Mail, so dass wir Details abstimmen können.

Das 3-tägige Seminar "Qualifizierung zum Sportplatzprüfer" befähigt die Teilnehmer zur Durchführung einer sogenannten Jahreshauptinspektion. In der FLL Sportplatzpflegerichtlinie (2014) wird empfohlen, dass diese als Fremdinspektion durchgeführt wird.

Neu ist das 1-tägiges "Aufbau- und Auffrischungsseminar zum qualifizierten Sportplatzprüfer". Dieses Seminar richtet sich an alle Personen, die Jahreshauptuntersuchungen auf Sportfreianlagen durchführen, das Seminar "Qualifizierung zum Sportplatzprüfer" erfolgreich bestanden haben und deren Zertifikat älter als drei Jahre ist.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte die Homepage der Professional School - Hochschule Osnabrück.

Beratung und Inspektionen

Wir bieten Verkehrssicherheitsinspektionen von Sportfreianlagen und Sportgeräten und individuelle Beratungen an.

Beratung

Sie suchen Unterstützung bei der Einführung eines Sicherheitsmanagements in Ihre Organisationsstrukturen? Oder Sie sind sich unsicher, wie ein Sicherheitsmanagement bei Ihnen aufgebaut werden kann? Gerne unterstützt wir bei Ihren Fragen rund um die Verkehrssicherungspflicht von Sportanlagen im Freien.

Jahreshauptuntersuchung

Umfassende visuelle und operative Inspektion der Sportanlage im Freien inkl. der sich auf der Sportanlage befindenden Sportgeräte. Diese Inspektion beinhaltet keine Überprüfung der Festigkeiten und Standfestigkeiten der Sportgeräten und Konstruktionselementen. Zusätzlich erhalten Sie einen Prüfbericht für Ihre Dokumentation.

Sportgeräteinspetktion

Gemäß der Anforderungen auf Standfestigkeit und Festigkeit nach DIN EN 748 bei Fußballtoren. Zerstörende Prüfung. Die geprüften Tore können bei nichtbestehen der Anforderungen zerstört werden. Ein bewegliches Gegengewicht von ca. 500 kg (z.B. ein kleiner Schlepper oder ähnliches) wird vom Auftraggeber benötigt.

Ansprechpartner:

Institut für Landschaftsbau, Sportfreianlagen und Grünflächen
in: Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück
Jutta Katthage
Emsweg 3
49090 Osnabrück

Tel.: +49 541 969-5291
E-Mail: j.katthage@hs-osnabrueck.de

 

Kontakt

Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück

Albert-Einstein-Str. 1
49076 Osnabrück
Tel.: 0541 969-3758
Fax: 0541 969-13758
E-Mail: n.wueste@hs-osnabrueck.de