Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem (GIO)Das Projekt

Das Projekt

Das Forschungsprojekt „Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem“ – (kurz: GIO) verfolgt das Ziel, die Mitarbeiter* innen in hochzuverlässigen Gesundheitsorganisationen (bspw. Krankenhaus) nachhaltig zu befähigen, eine Sicherheitskultur  zu gestalten. Hierdurch kann die Patientensicherheit proaktiv verbessert werden. Hierbei wird aber auch der Einfluss des Systems berücksichtigt. Den theoretisch-konzeptuellen Hintergrund für GIO bilden dabei Modelle hochzuverlässiger Organisationen („High Reliability Organization“– HRO) sowie der Patientensicherheit, in Kombination mit der Gestaltungskompetenz, die im Bereich der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ etabliert ist. Im Rahmen des Forschungsvorhabens werden hierzu relevante Kompetenzen identifiziert, die in komplexe und an Positivbeispielen orientierte Lernszenarien überführt und in einer interaktiven Lernumgebung erlernt werden. Bislang existieren allerdings erst wenig bzw. keine Erkenntnisse über die Verknüpfungsmöglichkeiten und Anknüpfungspunkte der Kompetenzen und Kompetenzanforderungen in den drei Teilbereichen HRO, Patientensicherheit und Gestaltungskompetenz. Die Umsetzung in GIO erfolgt durch einen kontinuierlichen, iterativen und transdisziplinären Forschungsprozess.

Das Forschungsprojekt lässt sich inhaltlich zudem in drei Fallstudien aufteilen: Diversity Management, Informationskontinuität und strategische Steuerung von klinischen Notaufnahmen.

Ziele des Forschungsprojektes

  • Entwicklung eines theoretisch-konzeptuellen Rahmenmodells für gestaltungskompetente und hochzuverlässige Gesundheitsorganisationen
  • Ableitung und Definition einer Kompetenzlandkarte des Fehler-, Risiko- und Patientensicherheitsmanagements
  • Durchführung von Fallstudien und Entwicklung von Fallvignetten im Sinne einer gestuften Lernmatrix
  • Entwicklung einer interaktiven Lernumgebung zur Selbst- und Fremdbewertung und Qualifizierung für gestaltungskompetente und hochzuverlässige Organisationen des Gesundheitswesens

Fragestellung des Projektes

  • Wie kann das Konzept der Gestaltungskompetenz und der hochzuverlässigen Organisationen genutzt werden, eine nachhaltige Sicherheitskultur in Krankenhäusern zu etablieren?
  • Welche Kompetenzen benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wie kann die Vermittlung dieser Kompetenzen erfolgreich erzielt werden?
Projektleitung Hochschule Osnabrück

Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff
Telefon: 0541 969-3297
E-Mail: a.braun@hs-osnabrueck.de

Prof. Dr. Ursula Hübner
Telefon: 0541 969-2012
E-Mail: u.huebner@hs-osnabrueck.de

Ansprechpartnerin

Karolin Schmidt-Bremme (M.A.)
Telefon: 0541 969-2981
E-Mail: k.schmidt-bremme@hs-osnabrueck.de

Postanschrift

Hochschule Osnabrück
Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Karolin Schmidt-Bremme
Postfach 1940
49009 Osnabrück

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat