INGflex-Verbundprojekt Mobilitätswirtschaft

Verbundprojekt Mobilitätswirtschaft

Die Hochschule Osnabrück ist mit dem Projekt INGflex neben der Universität Osnabrück und drei weiteren niedersächsischen Hochschulen Teil des Verbundprojektes Mobilitätswirtschaft

In diesem Verbund entwickelt die Hochschule Osnabrück gemeinsam mit der Universität Osnabrück ein Bachelor-/Masterprogramm der Ingenieurwissenschaften plus der Ingenieurpädagogik. Dabei wurde an der Hochschule Osnabrück das berufsbegleitende Bachelorstudienmodell INGflex entwickelt und an der Universität Osnabrück ein Masterstudiengang LBSflex für das Lehramt an berufsbildenden Schulen. Zudem wurde innerhalb der ersten Förderphase an der Hochschule Osnabrück das Mathematische Vorsemester entwickelt.

Das Studienmodell INGflex, das auf dieser Homepage veröffentlicht wird, wurde innerhalb der zweiten Förderphase mit Mitteln des  Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 16OH12040 innerhalb der ersten Wettbewerbsrunde des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" gefördert. Die gesamte Förderung fand über zwei Förderphasen statt: Die erste Förderphase erstreckte sich vom 01.10.2011 bis zum 31.03.2015 und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Die zweite Förderphase erstreckte sich von 01.04.2015 bis 30.09.2017. Die Verantwortung für den Inhalt der Veröffentlichung aller Forschungsergebnisse zum Studienmodell INGflex liegt bei der Hochschule Osnabrück.

Charakteristika des berufsbegleitenden Studienmodells INGflex

Das berufsbegleitende Studienmodell INGflex richtet sich gezielt an qualifizierte Berufstätige und Personen mit Familienaufgaben. Personen mit klassischer Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) oder auch ohne Abitur, dafür aber beispielsweise mit einer einschlägigen Berufsausbildung und dreijähriger Berufserfahrung wird die Möglichkeit zum Studium geboten, ohne den Beruf aufzugeben. Berufstätige und Personen, die familiäre Verpflichtungen haben, können sich für den steigenden Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren im Bereich des Maschinenbaus, der Fahrzeugtechnik oder der Ingenieurpädagogik qualifizieren.

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang "Ingenieurwesen - Maschinenbau" (INGflex) ist ein klassischer Maschinenbaustudiengang und wird in den Studienrichtungen "Allgemeiner Maschinenbau", "Fahrzeugtechnik" und "Ingenieurpädagogik" angeboten. Alle Informationen zu dem Studiengang INGflex sind zu finden unter: www.hs-osnabrueck.de/de/ingflex oder in dem aktuellen Flyer

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Kontakt

ProjektleiterWissenschaftlicher MitarbeiterWissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Prof. Dr.-Ing. Eberhard Wißerodt

M.A. Dipl.-Ing.(FH) Bernhard Hardinghaus

B.A. Julia Knips

Dipl.-Ing. (FH) Sonja Jepsen

Raum SN 0003
Telefon: 0541 969-3151
e.wisserodt@hs-osnabrueck.de

Raum SN 0012
Telefon: 0541 969-2131
b.hardinghaus@hs-osnabrueck.de

Raum SN 0012
Telefon: 0541 969-2154
j.knips@hs-osnabrueck.de

Raum SN 0004
Telefon: 0541 969-7199

s.jepsen@hs-osnabrueck.de

Weitere Informationen

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2017 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen Sie uns

Zertifikat