Forschungsdatenbankder Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

von
bis

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.04.2015 - 30.09.2017
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Dirk Manzke
Drittmittelgeber/Förderlinie:
BBSR
Fakultät:
Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Fördersumme:
€97.990
Projektpartner intern:
Prof. Dr. Kathrin Kiehl; Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt
Projektpartner extern:
Stadt Osnabrück, Nackte Mühle (Lega S Jugendhilfe gGmbH), Mehrgenerationenhaus Haste (Katholische Familien-Bildungsstätte e. V.), Wüsteninitiative – Verein zur Förderung des Bürgertreffs Wüste e. V., TOP.OS – Verein für neue Kunst e. V.
Projektzusammenfassung:

Seit April 2015 arbeiten Prof. Dr. Kathrin Kiehl, Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt und Prof. Dirk Manzke an der Hochschule Osnabrück gemeinsam mit den wissenschaftlichen MitarbeiterInnen Marcia Bielkine und Daniel Janko an einem neuen Projekt im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. Unter dem Titel Urbane Interventionen sollen Menschen in den Osnabrücker Stadtteilen Haste, Dodesheide und Wüste angeregt werden, ihr eigenes Umfeld selbstbestimmt und aktiv zu gestalten. Ziel ist es herauszufinden, was die Osnabrücker bewegt und was gemeinsam mit ihnen im Stadtteil bewegt werden kann. Die InitiatorInnen wollen einen offenen und kreativen Prozess anstoßen, aus welchem heraus bürgergetragene Projektideen entwickelt werden.

Im ersten Schritt findet eine aktivierende Stadtteilwerkstatt in den Stadtteilen statt: Eine Woche lang wird ein zentraler Begegnungs- und Handlungsraum geschaffen, um Interessen zu sammeln, Fragen aufzuwerfen, zu vernetzen, zu diskutieren, zu feiern und zu inspirieren. Dabei können bestehende Initiativen, Vereine sowie alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen einbringen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Ob Stadtteilcafé, Gemeinschaftsgarten, Strandbar, Nachbarschaftsaktion, Straßeninitiative, offene Werkstatt oder künstlerisch-kulturelles Event. Alles was ein lebendiges Miteinander fördert, ist denkbar.

Der Prozess wird dokumentiert und gemeinsam mit den Beteiligten ausgewertet, um die vielversprechendsten Ansätze herauszufiltern und diese in Form von Aktivierungsprojekten umzusetzen. Besonders interessant für die Umsetzung sind Anregungen aus dem Stadtteil, welche die Chance auf Verstetigung haben. Durch den Fokus auf Projekte, die von engagierten Bürgern getragen werden, soll das Projekt aber auch über die Projektlaufzeit hinaus Früchte tragen. Die dabei zum Tragen kommenden Methoden werden im Anschluss ausgewertet und leisten einen Beitrag zu Stadtentwicklungsprojekten im gesamten Bundesgebiet.

Projekthomepage:

Link

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat