Forschungsdatenbankder Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

von
bis

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.01.2012 - 31.12.2013
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Reinhard Schmidt
Drittmittelgeber/Förderlinie:
AGIP/EFRE 2.10 (Machbarkeit)
Fakultät:
Ingenieurwissenschaften und Informatik
Fördersumme:
38.000 €
Projektzusammenfassung:

 Die Idee für die hier beantragte Machbarkeitsstudie entstand in

dem EFRE-geförderten Forschungsprojekt „Aktive Walzensysteme“. Im Rahmen

dieses Projektes wurden u.a. piezoelektrische Druck- und Kraftsensoren

auf Basis von Akryllack hergestellt und getestet. Die Sensoren zeigen

vielversprechende Ergebnisse. Piezoelektrische Farbe enthält

piezoelektrische Kristalle, die in hoher Konzentration in eine

Acrylfarbe gemischt werden und nach dem Polarisieren zur Messung von

Drücken oder Kräften eingesetzt werden können. Piezofarbe lässt sich

aber nicht nur für die Messung der Druckkräfte im Nip von Walzensystemen

einsetzen sondern mit derartigen kostengünstig, auch großflächig

herzustellenden und auf beliebig gekrümmte Oberflächen aufzubringenden

Druck- und Kraftsensoren erschließt sich ein weites Feld von

Anwendungsgebieten. In der Machbarkeitsstudie sollen nun systematisch

und grundlegend die Eigenschaften von Sensoren auf der Basis von

Piezofarbe untersucht werden im Hinblick auf

 

  • Herstellungsverfahren,
  • Sensoreigenschaften,
  • mögliche Anwendungsgebiete.

 

Derartige Sensoren sind neuartig und auf dem Markt nicht verfügbar.

Da sie aber kostengünstig herzustellen sind und vielfältige

Einsatzmöglichkeiten bieten, lohnt es sich nach Auffassung der

Antragsteller, die Eigenschaften derartiger Sensoren grundlegend zu

untersuchen, um die elektrischen und mechanischen Eigenschaften

kennenzulernen und so mögliche Anwendungen genauer umreißen zu können

und dann gezielt für spezielle neue Anwendungen und/oder Produkte

Forschungsanträge vorzubereiten.

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat