Forschungsdatenbankder Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

von
bis

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.01.2013 - 31.12.2014
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Pfisterer
Drittmittelgeber/Förderlinie:
BMBF
Fakultät:
Ingenieurwissenschaften und Informatik
Fördersumme:
60.000 €
Projektzusammenfassung:

Der Einsatz von stationären dezentralen elektrischen Energiespeichern

wird in den nächsten Jahren durch den Einsatz von regenerativen

Energien immer wichtiger. Die Entwicklung neuer Speichersysteme ist

daher sehr dynamisch und es entstehen viele neue Innovationen. Die

bisher verfügbaren Systeme können nicht alle Anforderungen abdecken.

Entweder besitzen sie hohe Energiedichten oder hohe Leistungsdichten.

Daher ist die Kombination der einzelnen Energiespeichersysteme wichtig

was derzeit nur mit hohem technischem Aufwand zu realisieren ist. Das

wissenschaftlich-technische Ziel des geplanten Forschungsvorhabens ist

die Entwicklung eines Energiespeicherkonzepts zum Aufbau einfacher

flexibler Speichersysteme mit standardisierten, auf unterschiedlichen

Technologien basierenden, Grundspeichermodulen. Diese unterschiedlichen

Module arbeiten autonom und benötigen kein zentrales übergeordnetes

Managementsystem. Die Abstimmung über die Energieaufnahme und -abgabe

der einzelnen Speicher geschieht allein über das an der

Leistungsanbindung anliegende Spannungsniveau (Regelgröße).

Speichersysteme können sehr einfach aus den Grundspeichermodulen

zusammengestellt werden. Alle Grundmodule speisen gemäß ihrer

Leistungsfähigkeit bzw. ihrer Regelkennlinie direkt in den Zwischenkreis

eines zentralen Netzeinspeisestromrichters. Die Grundspeichermodule und

der Stromrichter bilden einen gemeinsamen, verteilten Zwischenkreis.

Beim Laden übernimmt der Stromrichter die Spannungsregelung des

Zwischenkreises – beim Entladen übernehmen die Grundspeichermodule

gemeinsam die Regelung der Zwischenkreisspannung. Das System ist

jederzeit modular erweiterbar – neue Technologien können als weitere

Grundspeichermodule ergänzt werden, einzelne defekte Grundspeichermodule

ausgetauscht werden. Es können beliebige Speichertechnologien ohne

weiteren Planungsaufwand zusammengeschaltet und betrieben werden.

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns