Forschungsdatenbankder Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

von
bis

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.03.2017 - 28.02.2020
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Sabine Kirchhoff
Drittmittelgeber/Förderlinie:
EFRE 2.2.2 Anwendungsorientierte Forschung an Fachhochschulen
Fakultät:
Management, Kultur und Technik
Fördersumme:
€ 175.949,98
Projektpartner extern:
Hochschule Ostfalia; Neue Osnabrücker Zeitung; Braunschweiger Verlag für Zeitungen; IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland; Location Insider
Projektzusammenfassung:

Was können Unternehmen mit Informationshoheit auf lokaler und regionaler Ebene besser als die Großen im „Big Data“-Business? Was haben beispielsweise mittelgroße Medienhäuser Facebook, Google und anderen Anbietern voraus? Wie können Kulturbetriebe, Tourismus- und Wirtschaftsförderung sowie urbane Dienstleister und produzierende Unternehmen von Services profitieren, die regionale (Content-)Anbieter zur Verfügung stellen – und wie steht es um die Akzeptanz im Vergleich zu den globalen Akteuren? Diese Fragen zu beantworten, ist Ziel des hier beschriebenen Projektes. Um seine Aussagekraft zu erhöhen und valide Ergebnisse zu generieren, soll das Projekt der Hochschule Osnabrück und der Hochschule Ostfalia in enger Abstimmung für zwei Modellregionen (Braunschweig und Osnabrück) in Niedersachsen realisiert werden, deshalb arbeiten die Antragsteller mit der Hochschule Osnabrück (Campus Lingen, Frau Prof. Dr. Sabine Kirchhoff), der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) und der ITDienstleistungsgesellschaft mbH Emsland zusammen. Unterstützt werden die Projektpartner von Treiß-Media (u.a. Herausgeber des Branchendienstes Location Insider). Das mehrstufig angelegte Forschungsdesign soll das Wissen ausgewählter Experten1 heben, die Anforderungen spezifisch gewählter Fokusgruppen (z.B. Kulturschaffende aus den Bereichen Museum, Theater, Musik, Kreativwirtschaft, Einzelhandel und regionale Wirtschaft unter Einbindung der IHKn) ermitteln sowie die konkreten Nutzungsweisen der Rezipienten prognostizieren. Ziel ist es also, nicht vorrangig (und verkürzt) technische Möglichkeiten auszuloten – sondern sich nachhaltig mit der Frage der inhaltlichen Möglichkeiten und der damit verbundenen Akzeptanz lokaler Dienste beschäftigen. 
                                              
 

 

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat