Forschungsdatenbankder Hochschule Osnabrück

Alle öffentlich geförderten Forschungsprojekte von A - Z

Alle Forschungsprojekte, die zentral erfasst wurden, befinden sich in unserer Forschungsdatenbank. Sie können nach Stichwörtern suchen oder Ihre Suche durch das Setzen von Filtern eingrenzen. Bei Fragen zur Forschungsdatenbank sprechen Sie bitte Svenja Knüppe an.

Filter

Geben Sie mindestens 3 Zeichen ein

Fakultät

Drittmittelgeber

Schwerpunktfelder

Laufzeit

von
bis

Alphabet

Einträge werden geladen
Projektlaufzeit:
01.10.2018 - 31.12.2020
Antragsteller/in:
Prof. Dr. Ralf Tönjes
Drittmittelgeber/Förderlinie:
BMWI-ZIM
Fakultät:
Ingenieurwissenschaften und Informatik
Fördersumme:
€ 190.000,00
Projektpartner extern:
RWTH (Aachen); TU Chemnitz (TUC); BISDN GmbH (BER); brown-iposs GmbH (Bonn), Hotzone GmbH (BER); ng4T GmbH (BER); Travelping GmbH (Magdeburg)
Projektzusammenfassung:

Trotz des hohen Bedarfs an Mobilkommunikation in öffentlichen Gebäuden wie z.B. Einkaufszentren, Bahnhöfen und großen Bürogebäuden fehlen effiziente Funknetzlösungen für diesen Anwendungsfall. Aktuelle Lösungen sind entweder nicht kosteneffizient (Distributed Antenna Systems) oder können keine Dienstgüte garantieren (WLAN). Daher entwickelt das ZIM-Kooperationsnetzwerk BIC-IRAP eine skalierbare Multi-Operator-fähige und Multi-Technologie-unterstützende Lösung auf Basis von Small-Cells. In einem ersten IRAP-Teilprojekt werden bereits die IRAP-Systemkomponenten auf Basis der neuen Konzepte Software Defined Networking (SDN) und Netzfunktionsvirtualisierung (NFV) entworfen, wobei das WLAN-Teilsystem im Fokus steht. In einem zweiten Forschungsprojekt wird es um Qualitätsmessverfahren für IRAP-Netze gehen.
Im hier beschriebenen dritten Forschungsprojekt "iRaptor" stehen weitere Herausforderungen zur Realisierung von IRAP-Netzen im Vordergrund - insbesondere das Zusammenspiel mit Mobilfunknetzbetreibern. Dies ist von großer praktischer Bedeutung, da ein IRAP-Netzbetreiber in der Regel über keine eigenen Mobilfunkfrequenz-Lizenzen verfügt. In diesem Teilprojekt sollen Lösungen für eine Multi-Operator-fähige und Multi-Technologie-unterstützende Infrastruktur für öffentliche Gebäude entwickelt und prototypisch implementiert werden. Das Zusammenspiel von Small Cells und Makrozellen sowie verschiedenen Funktechnologien (WLAN, LTE) soll eine effektive Verkehrssteuerung für hochqualitative mobile Dienste ermöglichen. Dank seiner netzneutralen gemeinsamen Infrastruktur kann ein IRAP-Netzbetreiber den Mobilfunknetzbetreibern kosteneffizient eine Inhouse-Versorgung anbieten. Hierzu müssen Schnittstellen zu den Mobilfunkbetreibern und Bewertungsmaßstäbe (KPIs) für die Einhaltung von vereinbarten Dienstleistungen (Service Level Agreements [SLAs]) entwickelt werden. Die Performanz von verschiedenen Architekturansätzen muss bewertet werden können, was angesichts komplexer Zusammenhänge zwischen verschiedenen Technologien, verschiedener (virtueller) Betreibernetze und klassischer Netzwerktechnik eine große Herausforderung darstellt. Die Performanz hängt maßgeblich von einer sorgfältigen Planung und effizienten Steuerung des IRAP-Netzes ab. Deshalb sollen Planungs- und Steuerungsverfahren u.a. für kleine Funkzellen in Gebäuden sowie für die gesamte IRAP-Festnetzinfrastruktur (IP/Ethernet basiertes Transportnetz und Server/Cloud-Standorte) entwickelt werden. Schließlich soll die Multi-Operator-fähige und Multi-Technologie-unterstützende IRAP Infrastruktur in einem Gebäude exemplarisch integriert und demonstriert werden.

Logo Fördermittelgeber:
Zu den Ergebnissen ▼ (XXX)

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat