Vorlesungsaufzeichnung - Nicht nur für Morgenmuffel ein echter Mehrwert

Lern- und Lehrvideos sind heutzutage für viele Studierende ein fester Bestandteil der Lernphasen. Unabhängig davon, ob Lern- und Lehrvideos vom Lehrenden angeboten werden, nutzen 75 % der Studierenden Videos für ihre Lernprozesse im Studium (CHE 2016).

Lehrende haben unterschiedliche Möglichkeiten, ihre Vorlesungen aufzuzeichnen. Der gesprochene Vortrag synchron zur Folienpräsentation ist der Standard. Optional kann zusätzlich das Videobild des Lehrenden aufgezeichnet werden.

Vorlesungsaufzeichnungen bieten besonders für Studierende Mehrwerte

Dazu gehört die Möglichkeit, zeit- und ortsunabhängig Vorlesungsinhalte abzurufen. Studierende können gezielt verpasste Vorlesungen nacharbeiten, schwierige Stellen mehrfach wiederholen und im eigenen Lerntempo lernen.

Studierende sehen in Videovorlesungen besonders während der Klausurvorbereitungsphase ein wertvolles eLearning-Element.

Dozierende profitieren ebenfalls von Videovorlesungen

  • Wichtige Themen und Blöcke gezielt bereitstellen
  • Weniger Wiederholungen von schwierigen Inhalten während der Präsenzzeit
  • Für viele didaktische Methoden einsetzbar (Tutorials, Prüfungsvorbereitung, Inverted Classroom, etc.)
  • Ablage der Aufzeichnungen auf hochschuleigenen Servern
  • Zugangsberechtigungen frei konfigurierbar
  • Gute Möglichkeit zur Selbstreflexion
  • Kontextualisierte und nachhaltige Darstellung flüchtiger Lehrinhalte

Die Hochschule ist mit Technik ausgerüstet, die auf einfache Weise qualitativ hochwertige Aufzeichnungen ermöglicht. Die Studierenden rufen die Aufzeichnungen über einen Web-Videoplayer ab, ein Download ist nicht möglich. Der Aufwand seitens der Lehrenden ist gleichzeitig sehr gering.

Für den reibungslosen Start der Aufzeichnung sorgen die Mitarbeiter des eLCC und geschulte studentische Hilfskräfte vor Ort.

Beispiele für Vorlesungsaufzeichnungen finden Sie auf unserem Opencast-Videoserver.

 

Eckpunkte zum Aufnahmeprozess und Technik

Folgende Ausstattung finden Sie an Ihrer Fakultät:

AuL

  • Feste Aufzeichnungshardware im HR 0001/2 und HR 0005/6
  • Mobile Aufzeichnungseinheit (Galicaster) in den Räumen des HD Gebäudes

IuI

  • Mobile Aufzeichnungseinheit (Galicaster) in den Räumen des SL Gebäudes

WiSO

  • Mobile Aufzeichnungseinheit in den Räumen des CN Gebäudes

MKT

  • Mobile Aufzeichnungseinheit (Galicaster) in den Räumen der Gebäude an der Kaiserstr 10b und 10c

 

Ihr Vorlesungsraum ist hier nicht aufgeführt? Nach Absprache kann das eLCC auch in vielen weiteren Räumlichkeiten Vorlesungen aufzeichnen.

 

Durchführung

  • Lehrende können die Aufnahme individuell starten, pausieren und stoppen.
  • Für den Betrieb der Aufzeichnungsgeräte (Auf- und Abbau) stehen an jeder Fakultät studentische Hilfskräfte bereit.
  • Der Folienvortrag wird direkt vom Beamersignal abgegriffen und aufgezeichnet.
  • Optional: Eine Stativkamera zeichnet den Lehrenden auf.
  • Ein Funkmikrofon überträgt den gesprochenen Vortrag zur Aufzeichnungseinheit.
  • Im Anschluss an die Vorlesung können die Aufzeichnungen im Videoschnitt bearbeitet werden und stehen nach kurzer Zeit für die Studierenden bereit.

 

Potentiale von Vorlesungsaufzeichnung kennenlernen

Das eLCC berät Sie über alle Aspekte von Vorlesungsaufzeichnungen und ist durch Beraterinnen und Berater an jeder Fakultät vertreten.

Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie hier.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
University of Applied Sciences
Albrechtstr. 30
49076 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-0
Fax: +49 541 969-2066
E-Mail: webmaster@hs-osnabrueck.de

© 2019 HOCHSCHULE OSNABRÜCK
UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Besuchen sie uns

Zertifikat