Suche

Deutschlandstipendium an der Hochschule Osnabrück

Seit 2011 wirbt die Hochschule Osnabrück Deutschlandstipendien ein. Hierbei ist sie mittlerweile die erfolgreichste Fachhochschule Niedersachsens und ganz Norddeutschlands. Bundesweit gehört sie zu den TOP 5 der erfolgreichsten Fachhochschulen in diesem Programm (Quelle: Statistisches Bundesamt, Fachserie 11, erscheinen 2014).

 

Das Prinzip des Deutschlandstipendiums

Für ein Stipendium wirbt die Hochschule Osnabrück monatlich 150 € von Stiftern ein. Das können Unternehmen, Verbände, Vereine und andere nichtstaatliche Institutionen, aber auch Einzelpersonen sein. Dieser Betrag wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) um die gleiche Summe aufgestockt. So kann die Hochschule 300 € im Monat pro StipendiatIn als Stipendium vergeben.

 

Das Deutschlandstipendium besteht nicht nur aus diesen finanziellen Mitteln, sondern zusätzlich aus einer ideellen Förderung. Diese kann zwischen dem jeweiligen Förderer und seinen StipendiatInnen individuell vereinbart werden und z. B. Praktika, Abschlussarbeiten, Unternehmensbesichtigungen, Mentoring umfassen.

 

Ziel

Die Bundesregierung möchte exzellente Studierende unterstützen, dem Fachkräftemangel entgegenwirken und Kooperationen mit der Wirtschaft und Stiftungen fördern. Stifter und StipendiatInnen lernen sich frühzeitig kennen und können eine nachhaltige Beziehung aufbauen, die ggf. in Praxisprojekte oder ein späteres Arbeitsverhältnis mündet. Die Hochschule unterstützt die Netzwerkbildung.

   

Stipendienleistungen und Laufzeit

Das Deutschlandstipendium von 300 € monatlich soll den Studierenden helfen, sich auf ihr Studium zu konzentrieren. Es wird nicht auf BAföG-Leistungen oder eigenen Verdienst angerechnet. Es können sich Studierende aller Semester bewerben, bis zum Studienende sollten aber mindestens zwei Semester verbleiben.

 

Voraussetzungen für die Bewerbung

Bewerben können sich StudienbewerberInnen und Studierende der Hochschule Osnabrück, die am 01. September des jeweiligen Vergabejahres immatrikuliert sind, überdurchschnittliche Studienleistungen erbringen und ehrenamtlich engagiert sind – z.B. in der Hochschule, in Parteien, Vereinen, Verbänden, Religionsgemeinschaften oder in karitativen Einrichtungen. Eine ggf. vorhandene besondere Bedürftigkeit ist ebenfalls in der Bewerbung darzulegen.

 

Bewerbung

Die Bewerbung für das Deutschlandstipendium erfolgt schriftlich während des Bewerbungszeitraumes. Der nächste Bewerbungszeitraum liegt voraussichtlich im Sommer 2015. Interessierte Studierende finden während dieser Zeit auf dieser Homepage die Ausschreibung und alle Informationen. Da die endgültigen Stifter erst kurz davor feststehen werden, können vorher keine weiterführenden Informationen gegeben werden.

 

Ein Rechtsanspruch auf das Stipendium besteht nicht.

 

Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung