Allgemeine Informationen

Fragen zur Finanzierung von Auslandsaufenthalten beantwortet das Central International Office. Es informiert u.a. über die Fördermöglichkeiten von Studiensemestern und Praxisaufenthalten im Ausland. Es kümmert sich um ausländische Studierende und Gäste, und organisiert Besuchs- und Austauschprogramme.

 

Das EU-Hochschulbüro Osnabrück erschließt Wissenschaftlern und Studierenden die europäische Förderkulisse für Projekte der Internationalisierung und der internationalen Zusammenarbeit. Das Büro des Enterprise Europe Network an der Hochschule Osnabrück informiert und unterstützt Unternehmer, Wissenschaftler und Studierende konkret, kompetent und kostenlos bei allen Fragen der Umsetzung internationaler unternehmerischer oder wissenschaftlicher Aktivitäten. 

 

 

DAAD

www.daad.de

 

Der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. (DAAD) fördert die akademischen Beziehungen der deutschen Hochschulen mit dem Ausland in über 200 verschiedenen Programmen vor allem über den Austausch von Personen. Zielgruppen sind ausländische und deutsche Praktikanten, Studierende, Graduierte, Wissenschaftlicher, Künstler und Administratoren. Studierende der Hochschule Osnabrück mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit, die ein Auslandssemester absolvieren möchten, können sich um ein DAAD-Stipendium bewerben, wenn sie sogenannte Bildungsinländer sind.

 

Für Studierende der Hochschule Osnabrück sind vor allem der Fahrtkostenzuschuss für das Praxissemester außerhalb Europas, Stipendien für den einsemestrigen Studienaufenthalt im Ausland, Stipendien für Abschlussarbeiten im Ausland oder auch für Sommersprachkurse erwähnenswert. Interessierte Studierende finden Beschreibungen dieser Programme sowie der Bewerbungsfristen auf den Internetseiten des Central International Office. Studierende, die sich eine Gesamtübersicht über die Stipendien des DAAD verschaffen möchten, können dies in der Förderdatenbank des DAAD tun. Sie findet sich im Internet an dieser Stelle: http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/stipendiendatenbank/00658.de.html

 

Aber welches ist das richtige Programm? Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt und was muss man bei der Bewerbung beachten? Bei der Beantwortung dieser Fragen ist Ihnen das Central International Office der Hochschule Osnabrück gern behilflich.

 

Ansprechpartner in der Hochschule Osnabrück: Central International Office, Frau Christiane Hendess, Tel.: 969-2935, E-Mail: c.hendess@hs-osnabrueck.de

Promos Stipendien

Die Hochschule Osnabrück vergibt Stipendien für Auslandsaufenthalte. Diese Stipendien werden finanziert aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD, s.o.) im Rahmen des PROMOS-Programms. Sie werden ergänzt durch Stipendien, die aus hochschuleigenen Mitteln (vor allem generiert durch die Einnahmen des hochschuleigenen TOEFL-Testzentrums) finanziert werden.

 

Es werden folgende 3 Förderlinien angeboten:

 

  • Semesterstipendien für Studienaufenthalte weltweit
  • Stipendien für die Anfertigung von Abschlussarbeiten weltweit (oder Fahrtkostenzuschüsse für Kurzaufenthalte zur Vorbereitung von Abschlussarbeiten)
  • Förderung von Praktika (Fahrtkostenzuschüsse für Praktika außerhalb Europas/ Mobilitätszuschuss für Praktika innerhalb Deutschlands für ausländische Studierende der HS Osnabrück)

 

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter www.hs-osnabrueck.de/promos.html oder im Central International Office der Hochschule Osnabrück bei Frau Christiane Hendess, Raum AF 0109e, Telefon: 0541/ 969 2935, E-Mail: c.hendess@hs-osnabrueck.de

ERASMUS

http://eu.daad.de/eu/llp/informationen-fuer-studierende/09332.html

 

Erasmus Studium

Die Hochschule Osnabrück hat über 100 Kooperationen mit europäischen Partnerhochschulen im Rahmen des Erasmus-Programms. Studierende, die für einen Erasmus-Studienplatz von ihrer Fakultät/ihrem Institut nominiert werden, können sich für ein Stipendium im Internationalen Büro der Hochschule Osnabrück bewerben. Die Förderdauer liegt zwischen 3 und 12 Monate. Die monatliche Förderrate liegt ca. zwischen 140 und 200 Euro.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.hs-osnabrueck.de/6707.html

Bei Fragen wenden Sie sich an Christiane Hendess, Central International Office, Tel. 969-2935, E-Mail: c.hendess@hs-osnabrueck.de

 

Erasmus Praktikum

Es stehen Stipendien für 3-12-monatige Praktika in Unternehmen in der Europäischen Union und den am Erasmus-Programm teilnehmenden Staaten speziell für Studierende der Osnabrücker Hochschulen zur Verfügung. Die Fördersumme liegt bei ca. 350 Euro monatlich pro Stipendium. Sprachunterricht in selten gesprochenen Sprachen kann eventuell  zusätzlich finanziert werden. Ziel dieses Praktikums ist es, die betriebliche Praxis in einem transnationalen Kontext zu erfahren und aktiv an dieser zu partizipieren.

 

Fragen hierzu beantwortet Herr Dipl.-Pol. Friedrich Uhrmacher, EU Hochschulbüro, Tel: 969-2924, E-Mail: f.uhrmacher@hs-osnabrueck.de

Informationen finden Sie auch unter www.wt-os.de/226.html

GIZ GmbH

www.giz.de

 

Die Austausch- und Förderprogramme der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ermöglichen jungen Berufstätigen Praxisaufenthalte in aller Welt. Während oder nach ihrer beruflichen oder akademischen Ausbilundg erhalten junge Menschen aus Deutschland so die Chance, ihren beruflichen und persönlichen Horizont über die Grenzen hinaus zu erweitern. Die Programme werden für verschiedene Fachrichtungen und Zielgruppen sowie für unterschiedliche Regionen angeboten.

Fulbright

www.fulbright.de

 

Die Fulbright-Kommission fördert seit 1952 das gegenseitige Verständnis zwischen den USA und Deutschland durch kulturellen und akademischen Austausch.

Das Fulbright-Programm ist ein leistungsorientiertes Stipendienprogramm für deutsche Studierende und Graduierte. Es werden jährlich Jahresstipendien, Reisetipendien und Aufenthalte an Summer Institutes ausgeschrieben.

Auslands-BaföG

www.das-neue-bafoeg.de/de/372.php

 

Jeder BaföG-berechtigte Student kann auch einen Antrag auf Auslandsförderung stellen. Auslandsbafög wird zum Beispiel bezahlt bei einem Pflichtpraktikum innerhalb von Europa und bei einem Auslandsstudium von max. 1 Jahr. Ein Vorabentscheid klärt frühzeitig, ob der geplante Auslandsaufenthalt förderungswürdig ist oder nicht und hilft so bei der Organisation des Auslandsaufenthaltes. Neben dem Lebensunterhalt werden die Reisekosten, Studiengebühren bis max. € 4600,- sowie ggf. eine zusätzliche Krankenversicherung gefördert. Die Förderung der Studiengebühren muss übrigens nicht zurückgezahlt werden und daher lohnt sich ein Auslandsaufenthalt mit Unterstützung durch das Auslandsbafög ganz besonders. Das Auslandsbafög wird nicht auf die Förderzeitdauer des Inlands-BaföG angerechnet.

 

Grundsätzlich sind unterschiedliche Auslandsbafög-Ämter für verschiedene Zielländer zuständig. Informationen über die Zuständigkeit und die Antragstellung erhalten Studierende im Internationalen Büro der Hochschule oder im Internet auf der folgenden Seite: www.das-neue-bafoeg.de/de/372.php

 

Ansprechpartner in der Hochschule Osnabrück: Internationales Büro, Frau Christiane Hendess, Tel.: 969-2935, E-Mail: c.hendess@hs-osnabrueck.de

Bildungskredit

http://www.bva.bund.de/cln_046/DE/Aufgaben/Abt__IV/Bildungskredit/bildungskredit-node.html__nnn=true

 

Studierende in einer fortgeschrittenen Phase ihrer Ausbildung können sich – auch zur Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes - um einen Bildungskredit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von monatlich 300 € für bis zu 24 Monate bewerben. Dabei handelt es sich um ein zinsgünstiges Darlehen zur Realisierung von Bildungsmaßnahmen. Die Inanspruchnahme des Bildungskredites ist in der Regel bis zum Ende des zwölften Semesters möglich. Bewilligt werden Leistungen durch das Bundesverwaltungsamt (BVA) in Köln. Dorthin richten Sie bitte online oder schriftlich Ihre Anträge. Die erforderlichen Formulare finden Sie im Internet, oder erhalten sie durch das BVA.

Anschrift:

Bundesverwaltungsamt

Abt. IV Bildungskredit

50 728 Köln

www.bundesverwaltungsamt.de

 

Der Bildungskredit dient Studierenden die keine BAföG-Leistungen erhalten dazu, die Finanzierung des Studiums zu sichern und die Ausbildung zu beschleunigen. BAföG-geförderte Studierende können über den Bildungskredit außergewöhnliche, nicht durch das BAföG erfasste Kosten zu decken wie z. B. besondere Studienmaterialien, ein Auslandsstudium oder -praktikum.

 

Antragsformulare sind auch in der Förderungsverwaltung des Studentenwerks Osnabrück erhältlich. Der Kredit ist von Beginn der Auszahlung an zu verzinsen. Bis zum Beginn der Rückzahlung werden die Zinsen jedoch gestundet.

 

Wollen Sie mehr wissen, dann sprechen Sie mit den Bildungsexperten der KfW-Förderbank:

Infoline: 01 80/1 242 421 (bundesweit zum Ortstarif)

E-Mail: bildungsfoerderung@kfw.de

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links: